Schulzeit, Abi, Studentenleben, immer mit dem gleichen Partner: Basti und Mona sind 25 und seit acht Jahren zusammen. Wird das nie langweilig oder zu eng? Kommen sie nie in Versuchung, auch mal mit anderen Leuten zu flirten? Das wollen die beiden mir heute verraten.

Hattet ihr vorher schon andere Partner oder ist es für euch beide die erste Beziehung? 

Mona: In der Schule hatte ich mal einen Freund, aber das war mehr sowas mit Händchenhalten. Nichts, was man als echte Beziehung bezeichnen kann.

Die Beziehungsweisen

In dieser Reihe reden wir mit Paaren, deren Beziehungen nicht "klassisch" sind: über Eifersucht und Sexpartys, über Geld und Liebe, über Konflikte und Geheimnisse.

Bastian: Mona ist meine erste Freundin. Voll langweilig, oder?

Er lacht und sagt das, als wäre es absurd, diesen Gedanken zu haben. Aber ob er wirklich nie das Gefühl hat, etwas zu verpassen? Ich kann es mir kaum vorstellen.

Hattet ihr von Anfang an das Gefühl, dass es lange halten könnte?  

Bastian: Darüber haben wir uns am Anfang gar keine Gedanken gemacht. Wir sind zusammengekommen, wollten gucken, wie es klappt und plötzlich dachten wir: Krass, schon ein Jahr vorbei. 

Es lief gut und passte zwischen uns – und so ging es immer weiter.
Bastian

Wie war denn die Zeit nach dem Abi? Standet ihr jemals vor der Wahl: Neuer Uni-Ort oder die Beziehung?

Mona: Wir sind am Anfang beide in Düsseldorf geblieben. Für meinen Master bin ich vor einem Jahr nach Bonn gezogen. Obwohl es nicht so weit weg ist, ist es schon eine Umstellung. Aber ich hätte nie den Studienplatz wegen Bastian abgelehnt.

Bastian: Ihr Studienplatz war eine coole Gelegenheit und es wäre Quatsch, wenn sie sich den entgehen lässt, um in meiner Nähe zu bleiben.

Viele Beziehungen werden auf die Probe gestellt, wenn jeder ein neues Leben aufbaut, ständig auf Uni-Partys unterwegs ist, viele neue Leute trifft. War das bei euch nicht so?  

Mona: Wir waren trotzdem beide viel unterwegs, sind auf Uni-Partys gegangen und haben mit neuen Leuten gefeiert. Klar, Singles haben oft andere Absichten, die gehen häufig aus, um am Ende mit irgendwem den Abend verbringen zu können. Ich brauche das nicht, weil ich schon jemanden habe – das ist der einzige Unterschied.

Bastian: Ich hatte nie das Gefühl, dass es mich dabei einschränkt, dass ich eine Freundin habe. Mona ist auch nicht gleich eifersüchtig, wenn ich auf einer Party mal mit einem Mädchen quatsche.

Bild: Pixabay
Weiße Anführungszeichen
Ich würde nicht wollen, dass Mona sich meinetwegen einschränkt.
Bastian

Habt ihr zwei euch mit der Zeit verändert?

Bastian: Mona war früher wilder unterwegs als jetzt, ich habe auch mehr getrunken und Blödsinn gemacht. Klar, das verändert auch die Beziehung. 

Man wird mit der Zeit noch sensibler, was den Partner angeht. Man merkt schneller, wenn etwas nicht stimmt.
Bastian

Mona: Man entwickelt sich gemeinsam weiter. Wir waren bestimmt nicht von Anfang an so entspannt und harmonisch, wie wir jetzt sind.

Und was ist, wenn es doch mal knallt?

Bastian: Es ist wichtig, sich auch mal einzugestehen, dass der andere Recht hat. Da muss keiner sein Ego durchsetzen. Das hat nichts mit der Dauer der Beziehung zu tun. 

Habt ihr nie Angst, dass euch etwas entgeht, weil ihr euch so früh festgelegt habt? Aufregende Dates, Sex mit anderen Partnern?

Bastian: Ich verpasse es höchstens, mit zig anderen Frauen etwas zu haben. Ob das erstrebenswert ist, ist eine andere Frage. Es ist auf jeden Fall ultra-anstrengend, ich habe gar nicht das Bedürfnis danach. 

Mona: Wir gucken uns oft gemeinsam andere Paare an und sagen: 'Oh mein Gott. Danke, dass du nicht so bist.' Es ist schwer, jemanden zu finden, mit dem alles passt. Wir sind froh, dass wir keinen Partner mehr suchen müsse. Ich muss mir keine Gedanken darüber machen, wie es mit Anderen sein könnte.

Weiße Anführungszeichen
Wir gucken uns oft gemeinsam andere Paare an und sagen: 'Oh mein Gott. Danke, dass du nicht so bist.'
Mona

Ist das Glück? Oder harte Arbeit?

Mona: Natürlich ist es Glück, aber es hat auch mit persönlichen Eigenschaften zu tun. Sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen zu lassen ist zum Beispiel wichtig. Es gibt so viele Paare, die streiten sich über Kleinigkeiten – über Dinge, bei denen wir kein Fass aufmachen würden.

Bastian: Wir lassen uns auch ziemlich viele Freiheiten. Mona hält mich von nichts ab. Und ich hoffe ihr gehts genauso.

Die zwei haben großen Respekt voreinander – für mich fast das Wichtigste in einer Beziehung.

Wie sehen diese Freiheiten aus?

Bastian: Wenn es um Urlaube geht, macht jeder mal sein eigenes Ding. Ich liebe Abenteuerurlaub, fahre mit einem Kumpel auf dem Mountainbike über die Alpen oder so. Mona steht eher auf Strandurlaub oder fährt mal mit einer Freundin weg. Genauso ist es bei unseren Hobbies.

News und Storys von bento per WhatsApp oder Telegram!

Ihr habt bislang noch nicht zusammengewohnt. Wollt ihr das in Zukunft ändern? 

Bastian: Aktuell wissen wir noch nicht, wo unsere nächsten Stationen sein werden und wann es mit einer gemeinsamen Wohnung klappt. Aber wir wollen gern bald zusammenziehen, auch wenn es nur für eine kurze Zeit ist – einfach, um das mal auszuprobieren. 

Könnte es böse Überraschungen geben? 

Mona: Natürlich entwickelt sich in einer gemeinsamen Wohnung eine andere Dynamik. 

Bastian: Ich nerve zu Hause irgendwann die Leute, weil ich ständig laut singe und Gitarre spiele. Mona weiß zwar, dass ich das mache – aber sie kennt nicht die Dauerbelastung. Wir werden sehen.  

*Mona und Bastian heißen eigentlich anders, möchten für das Interview aber lieber anonym bleiben. 


Haha

21 Sätze, die man beim Lesen und beim Sex sagen kann
"Manchmal fange ich hinten an."

Keine Verabredungen, nur ihr zwei allein zu Hause, du fühlst dich wohl – da könnte man doch mal wieder... ein Buch lesen!

Was hast du denn gedacht? Ach, Sex. Ja, das geht natürlich auch.

Lesen und Sex haben auf den ersten Blick nicht so viel gemeinsam, in den meisten Lebenslagen schließen sich die beiden Tätigkeiten eher aus. Doch Twitter-Nutzer haben nun Parallelen gefunden und unter dem Hashtag #LesenUndSex die witzigsten Sätze gesammelt, die auf beides zutreffen.