Bild: Sandy Hook Promise

"Evan" heißt ein neues Video auf YouTube. Es erzählt die Geschichte eines Schülers, der ziemlich gelangweilt ist vom Schulalltag – und einen Tisch bekritzelt. Er bekommt eine Antwort, rasch entspinnt sich eine kleine aufgeschriebene Romanze.

Aber wer ist das Mädchen, das ihm antwortet? Den kleinen Film haben bereits mehr als 2 Millionen Menschen angeklickt.

Hier könnt ihr ihn sehen:

Achtung, Spoiler!

Wenn du diese Serie oder den Film noch nicht gesehen hast – und das noch tun willst, ohne ihren Inhalt zu kennen: Stopp!

Wart ihr auch überrascht? Im Video geht es eigentlich um einen Amoktäter. Während Evan um sein Mädchen rätselt, ist er immer wieder im Hintergrund zu sehen – wie er gehänselt wird, wie er sich nach Waffen erkundigt, wie er auf Instagram mit einer Pistole posiert.

Hinter dem Video steckt die Initiative "Sandy Hook Promise", ein Zusammenschluss von Eltern der Sandy-Hook-Kinder. 2012 tötete ein Amokläufer 28 Menschen an der Sandy Hook Elementary School nahe New York. Die Initiative will an die Tat erinnern und für mehr Aufmerksamkeit sorgen.


Haha

Von Trump genervt? Dann lies mal diesen 32-Tweet-Rant einer frustrierten Wählerin

Donald Trump kann nicht mit Kritik umgehen. Und er kann auch nicht mit Medienkritik umgehen (bento I). Meist pöbelt er auf Twitter gegen alles und jeden, die 140 Zeichen sind der neue präsidiale Erlass.

Am Wochenende beschwerte sich Trump über seine Darstellung in der Satire-Show "Saturday Night Live" (bento II). Ja, über Satire regen sich sonst nur Autokraten wie Erdogan auf, aber hey – auch ein US-Präsident hat Gefühle: