Bild: Unsplash

Jede Woche stellt ein Mitglied der bento-Redaktion die persönlichen Highlights der Woche vor. Dieses Mal: Nike.


In dieser Woche ist viel passiert: Air Berlin ist Geschichte, die neue Staffel "Stranger Things" und "Fack ju Göthe" sind angelaufen, in Katalonien wurde die Unabhängigkeit ausgerufen – und schlussendlich wurden die Uhren umgestellt.

Welche Ereignisse haben mich besonders beschäftigt? Was bleibt hängen?

20 Mediziner kauern in Warschau auf Matratzen in einem Kinderkrankenhaus, sie befinden sich im Hungerstreik. Assistenzärzte, Psychologen, Krankenschwestern – alle wollen sich so gegen das polnische Gesundheitssystem wehren. 

Wir haben mit drei Teilnehmern des Streiks gesprochen und sie gefragt, wieso sie protestieren.

Am Freitag war es soweit: Die spanische Regierung hatte die Absetzung der Regionalregierung in Barcelona beschlossen – als Antwort auf das Unabhängigkeitsvotum in Katalonien.

Wie geht es der Region jetzt? Steffen Lüdke ist vor Ort und hat es aufgeschrieben:

Das Auswärtige Amt warnt: Für Menschen der LGBT-Szene ist Ägypten ein gefährliches Pflaster. Der gefürchtete Geheimdienst des Regimes macht selbst über Dating-Apps Jagd auf Schwule. Eine beliebte Methode des Regimes: Fake-Profile in Apps wie "Grindr" erstellen. 

Marc Röhlig beschreibt hier, was dann passiert – und es macht Angst.

Sophie ist verheiratet und hat einen Sohn – und sie geht fremd. Denn sie kann den Anfängen mit neuen Männern nicht widerstehen, sagt sie. Dieser Zauber, diese Aufregung.

Ich habe mich am Telefon mit Sophie über ihr Leben zwischen Abenteuer und Familienleben unterhalten. Sie ist eine selbstbewusste Frau – das kann man so sehen. Oder sie ist eine feige Frau, die ihrem Mann nicht die Wahl lässt, die Wahrheit zu erfahren, um dann selbst zu entscheiden: gehen oder bleiben?

Martha hat in einer Nacht, die ihr heute unwichtig erscheint, ihren besten Freund verloren. Weil sie Sex mit ihm hatte. Obwohl beide nichts voneinander wollen, fühlt sich die Freundschaft seit dieser Nacht wie eine andere an. 

Jede Berührung ist unangenehm, sagt Martha. Dabei braucht sie diesen Freund zum Atmen, ihr Leben war nicht immer einfach. Nun sucht Martha Rat bei einer Psychologin:


Streaming

Welcher schreckliche Horrorfilm-Tod wird dich ereilen?
Zermatscht, zerteilt, zerschreddert?

Sanft einschlafen kann jeder – aber möglichst dramatisch ableben ist eine Kunst. Horrorfilm-Regisseure wissen das natürlich schon länger und denken sich immer spektakulärere Formen für den großen Exitus aus. 

Jemand könnte dir mit einem Basketballwurf den Kopf zerschmettern, dich mit herumfliegenden CD-Scheiben skalpieren oder mit einem gebutterten Maiskolben erdolchen. Und vielleicht wirst du auch einfach von einer Strauchtomate angefallen.

Ein echter Fakt: Wie dramatisch dein Abgang wird, bestimmt allein dein Karma-Konto.