#RIPTwitter
Update: Twitter-Chef Jack Dorsey hat geantwortet. Hier ist unsere neue Meldung

Twitter will seinen Nutzern künftig vermeintlich besonders wichtige oder interessante Tweets weiter oben in die Timeline sortieren. Das berichtet BuzzFeed. Bisher zeigt Twitter die Nachrichten in chronologischer Reihenfolge an, anders als zum Beispiel Facebook. Dort bekommen jeder Nutzer einen individuellen Mix zusammengestellt.

Die Änderung könnte bereits kommende Woche in Kraft treten. Noch ist unklar, ob die neue Sortierung allen Nutzern aufgezwungen wird – oder ob es sich dabei um eine Option handelt. Ein Screenshot soll zeigen, dass Nutzer zwischen "Top Tweets" und "Recent Tweets" wechseln können. Das könnte aber auch nur ein Test sein. (Update: Der Screenshot ist nur ein Fake.)

Wer oder was ist dieses Twitter?

Twitter ist ein soziales Netzwerk mit 320 Millionen Nutzern. Im Gegensatz zu Facebook (rund 1,6 Milliarden Nutzer) können Einträge auf Twitter nur 140 Zeichen lang sein. Sie werden chronologisch angezeigt. Dadurch eignet sich Twitter gut zum Verfolgen von Live-Ereignissen oder Fernsehsendungen.

Weil Twitter aber nicht so stark wächst wie Facebook, denkt die Firma über Änderungen nach. Neben der Umstellung der Timeline könnte auch das 140-Zeichen-Limit fallen. Die Umstellung von Sternen zum markieren von Einträgen hin zu Herzen wie Facebook ist bereits erfolgt.

Wozu man dann noch Twitter braucht? Gute Frage. Zu dieser Planlosigkeit passt, dass hochrangige Mitarbeiter Twitter verlassen haben.

Wie finden die Nutzer das?

Wie so viele andere Firmen hat auch Twitter eine Zahl begeisterter Nutzer, die den Dienst zum Teil seit Jahren nutzen – und auf Änderungen an ihrer geliebten Timeline allergisch reagieren. Ihre Reaktion: #RIPTwitter. In diesem Fall haben die Nutzer allerdings einen Punkt: Was unterscheidet Twitter künftig noch von Facebook?

#RIPTwitter war am Samstagabend ein Trending Topic. Einige Nutzer waren so sauer, dass sie eine Petition auf change.org gestartet haben.

Mehr über Twitter