Das sieht nach einer Menge Spaß aus

Eigentlich ist das Hinterrad bei einem Fahrrad fest mit dem Rahmen verbunden – man lenkt schließlich mit dem drehbaren Vorderrad. Ließen sich beide Räder bewegen, würde dem Fahrrad die nötige Stabilität fehlen. Eigentlich.

Denn beim Trocadéro-fixie ist das Hinterrad beweglich angebracht, so dass sich der Fahrer in die Kurven legen kann. Ausgedacht haben sich das drei Franzosen, die eigentlich auf der Suche nach einem neuen Diebstahlschutz waren. Wer klaut schon ein kaputtes Fahrrad?

Angeblich hat man nach zehn Minuten raus, wie man so ein Singlespeed fährt, ohne sich hinzulegen.

Bisher existieren nur ein paar Prototypen, als nächstes sollen mehr Räder gebaut werden. Mit einem Metallstift soll man das Hinterrad auch wieder fixieren können, wenn das Balancieren zu anstrengend wird. Denn machen wir uns nichts vor: Das ausschlagende Hinterrad geht ganz schön auf die Gelenke.

Was passiert, wenn Menschen aus dem Kopf ein Fahrrad zeichnen sollen, hat der Designer Ganluca Gimini ausprobiert – und die Ergebnisse am Computer bearbeitet:
1/12


Gerechtigkeit

Wenn Muslime Witze machen

Der hier is' gut: "Suche mir: Steinigung im Koran." Aber Google findet nichts. Die Steinigung wird im Koran nicht erwähnt. Also hartnäckiger: "Koran. Ehebruch. Steine. Werfen." Und dann, weil Google immer noch streikt: "Koran Steinigung ... Videos!"