Bild: PR
Auch die Storys bekommen ein neues Feature.

Bei Snapchat kannst du bald Gruppenanrufe mit bis zu 16 Freunden machen. Die App bekommt derzeit ein entsprechendes Update. Bis kommenden Montag sollen alle Nutzer das neue Feature nutzen können. Außerdem können die Nutzer künftig ihre Freunde in Storys taggen. (The Verge)

Wie funktionieren die Video-Anrufe?

  1. Erstelle eine Gruppe mit Freunden.
  2. Die eingeladenen Kontakte erhalten eine Beitrittseinladung, die sie bestätigen können.
  3. Wird die Einladung angenommen, kann der Video-Anruf losgehen.

Das Besondere: Die sogenannten "Augmented Reality Lenses" können auch hier eingesetzt werden. Heißt: Hunde-Filter und Co. können wie in den Storys verwendet werden. 

Wie funktionieren die Tags?

  1. Story mit Snapchat aufnehmen.
  2. Den Benutzernamen des Freundes eingeben, mit @ beginnend.
  3. Der Freund wird nach der Veröffentlichung darüber benachrichtigt, dass er getagged wurde.

Warum das Ganze?

  • Es geht wie immer vor allem um eines: deine Zeit. Die Nutzer sollen möglichst lang in der App bleiben.
  • Dadurch kann Snapchat mehr Werbung zeigen und mehr Geld verdienen.

Anders als sonst kopiert Snapchat nun von Instagram. Dort gibt es die Tag-Funktion schon lange. Vor allem Influencer weisen so immer wieder auf andere Influencer hin. Es ist eine beliebte Methode, um mehr Follower zu gewinnen. 

Auch die Video-Chat-Funktion gibt es bei Instagram, allerdings kann man dort nicht in Gruppen chatten. Bisher zumindest. Denn es gibt bereits Gerüchte, dass Instagram das Feature ebenfalls einführen möchte (Mashable).


Musik

Auschwitz-Überlebende protestieren gegen Echo-Nominierung für Farid Bang und Kollegah
Der Vorwurf: Antisemitismus

Die Rapper Kollegah, 33, und Farid Bang, 31, sind für den Musikpreis Echo 2018 nominiert. Doch das finden viele nicht in Ordnung. Grund: Die Songtexte der beiden Rapper empfinden sie als rassistisch und antisemitisch. Die letzten Auschwitz-Überlebenden haben jetzt ein offizielles Statement veröffentlicht, um gegen die Nominierung zu protestieren.