Bild: Screenshot/Youtube
Die "Queen of shitty robots" ist zurück!

Im April machte YouTuberin Simone Giertz bekannt, an einem Hirntumor erkrankt zu sein. Während einer MRT-Untersuchung sei ihr ein Tumor in Golfballgröße in der rechten Hirnhälfte diagnostiziert worden. Sie kündigte damals an, sich eine Weile zurückziehen zu wollen.

Sechs Wochen nach ihrer Operation meldete sich Simone zurück, erzählte von ihren Ängsten vor und nach der OP und dass all das, was sie durchgemacht hat "eine gute Sache" gewesen sei – weil sie sich jetzt mehr auf die wirklich wichtigen Dinge konzentrieren könne.

Wirklich wichtig: Simones Erfindungen.

Vor ihrer Erkrankung war Simone Giertz als "Queen of shitty robots" bekannt. Sie baute funktionsuntüchtige Roboter, ließ sich von ihnen die Haare waschen oder Suppe servieren. Jetzt widmet sich Simone wieder ihrer Leidenschaft und meldet sich mit einer neuen Erfindung zurück.

Und sie funktioniert! Vielleicht.

Simone hat einen "Every-Day-Calendar" entwickelt. Ein Kalendar mit Leuchtfeldern, auf die man jeden Tag drückt, wenn etwas erledigt wurde, das man sich vorgenommen hat. Joggen, meditieren oder lesen beispielsweise. Um noch einige dieser Kalender produzieren zu können, hat Simone eine "Kickstarter"-Kampagne gestartet. Innerhalb einer halben Stunde war die Kampagne voll finanziert.

Wie unterscheidet sich der Kalender von anderen Kalendern?

"Ohne ein klares Ziel im Kopf ist es nur ein hübscher Kalender. Aber kombiniert mit einem Ziel für eine tägliche Aktivität, die Teil deines Lebens werden soll, ist der Kalender eine gute Möglichkeit, auf dem richtigen Weg zu bleiben", schreibt Simone. (Kickstarter)

Mittlerweile sind 217.000 Euro zusammengekommen, vorgesehen waren rund 30.000. 

In diesem Video erzählt Simone vom Entstehungsprozess des Kalenders:


Streaming

Das sind die besten Tweets zur achten Folge "Die Höhle der Löwen"
"Tiere werden eh bald von Robotern ersetzt."

Softdrinks aus Birkenwasser, Windelsensoren und Hypnose für Tiere – die Gründerinnen und Gründer haben alles gegeben, um die Investorinnen und Investoren bei "Die Höhle der Löwen" zu überzeugen.

Viel wichtiger ist aber eigentlich nur, ob sie auch die Twitter-Nutzer von sich überzeugen konnten. Davon könnt ihr euch jetzt selbst ein Bild machen.

Das sind die besten Tweets zur achten Folge "Die Höhle der Löwen":