Bild: Square Enix
Und endlich darf die Playstation 4 mitfeiern

Im Oktober erscheint "Rise of the Tomb Raider" als Sonderedition: Zum 20. Jubiläum des ersten Teils (ja wirklich, der kam 1996!!) bietet das Spiel witzige Features für Retro-Fans und Überlebenskämpfer.

Wir durften das Spiel drei Wochen vor Erscheinen anspielen und auch die neuen Zombie-, Koop- und Virtual Reality-Modi testen.

Rise of the Tomb Raider

"Rise of the Tomb Raider – 20 Jahre Lara Croft" erscheint am 11. Oktober für die Playstation 4 und PC. Schon Ende 2015 erschien die "normale" Variante für Xbox 360 und Xbox One, aber ohne die Bonusfeatures der PS4-Version. Diese werden Xbox spielenden Besitzern eines "Season Pass" aber gratis zur Verfügung gestellt.
In der Jubiläumsvariante sind alle bisher für die Xbox veröffentlichten Download-Inhalte enthalten. Außerdem ist das Game für die neue Konsole "Playstation Pro" mit 4K-Unterstützung und einem Bonuslevel für die Virtual Reality Brille "Playstation VR" angekündigt. Dieses bleibt Besitzern der Xbox und eines PC vorenthalten.

Worum gehts?

"Rise of the Tomb Raider" schließt inhaltlich an den Vorgänger aus dem Jahr 2013 an, der die Vorgeschichte zu den Klassikern erzählte. Darin entwickelte sich Lara durch den Kampf mit Söldnern, Geistern und Göttern vom unschuldigen Mädchen zur wehrhaften Abenteurerin. Am Ende steht die Erkenntnis, dass ihr diskreditierter Vater mit seinen Theorien zu Mystik und der Unsterblichkeit der Seele vielleicht doch richtig lag.

Und so macht sich Lara in ROTTR, wie die Fans es liebevoll nennen, auf die Suche nach Antworten. Ihre Reise führt sie unter anderem in detailverliebte, antike Ruinen in Syrien oder schneebedeckte Gipfel im Himalaya. Dicht auf den Fersen ist ihr der gefährliche und religiöse Geheimbund Trinity, der sie mit Gewalt von ihrer Mission abbringen will.

(Bild: Square Enix)
Was ist neu in der PS4-Version?

Einiges. Unter anderem bekommen Besitzer der Sony-Konsole einen neuen Survival-Modus spendiert, der an das beliebte Zombiefeature aus "Call of Duty" erinnert: In "Laras Albtraum" kämpft man innerhalb des Croft-Anwesens gegen Horden von Untoten und zerstört fliegende Schädel. Das spielt sich angenehm schwer und dürfte vor allem Perfektionisten zum wiederholten Durchspielen reizen.

Spannend ist auch der neue Koop-Modus, der zwei Freunde gemeinsam in den Überlebenskampf schickt. Auf eigenen Maps hadern sie hier mit Unterkühlung, Verhungern und wilden Tieren.

Ziel ist es, zusammen nach Artefakten zu suchen und sich im Anschluss von einem Rettungshelikopter aus der Gefahrenzone eskortieren zu lassen. Das macht schon Spaß, auch wenn sich das Zusammenspiel hauptsächlich darauf beschränkt, den jeweils anderen nach dem ungewollten Ableben zu reanimieren.

Ebenfalls neu ist der Bonuslevel "Blutsbande". In dem Adventure sucht Lara ganz ohne Waffengewalt nach Beweisen dafür, dass sie die rechtmäßige Erbin des Croft-Vermögens ist. Dieser Modus ist mit Playstation VR spielbar, kann aber wie gehabt auch mit dem Gamepad gesteuert werden.

Im Test überzeugte der Bonuslevel noch nicht vollends, besonders bei Neulingen an der VR-Brille scheint er schnell zu Übelkeit oder Schwindel zu führen. Und da sogar gestandenen Videospielredakteuren schwummrig wird, stand beim Test-Termin ein Eimer für Brech-Notfälle neben der Konsole. Glücklicherweise musste den aber niemand in Anspruch nehmen.

(Bild: Square Enix)

Angekündigt wurden außerdem verbesserte Grafikeinstellungen für die nächste Edition der Playstation 4, die PS4 Pro. Grafik-Enthusiasten dürfen hier zwischen drei Einstellungen wählen:

  1. Einer 1080p Auflösung mit konstanten 60 Bildern pro Sekunde
  2. Einer 1080p Auflösung mit "Enriched Visuals", also besserer Grafik
  3. Einem Ultra-HD Modus, der das Spiel auf 4K hochrechnet

Und für Retro-Fans gibt es auch die Möglichkeit, das komplette Spiel mit den alten Charaktermodellen aus Tomb Raider 1 bis 3 zu spielen. Anstelle der realistischen Lara, die heute aus 40.000 Polygonen besteht, bekommt man dann die legendäre Kantenfrau aus gerade mal 540 grafischen Bausteinen. So wie vor 20 Jahren.

Wer jetzt Lust auf Tomb Raider hat, wurde erhört! Hier ist das ultimative Tomb Raider Quiz für wahre Lara-Fans:

Noch mehr Games auf bento:


Haha

"Betrunkener Engländer will seinen Dildo zurück" - Wenn die Polizei ehrlich vom Oktoberfest twittert

Oans, zwoa, gtwittert: In München ist Oktoberfest und die Polizei schenkte dem Spektakel in diesem Jahr wieder einen eigenen Hashtag. Unter #wiesnwache schilderte die Polizeidirektion München zwölf Stunden lang ihre Erlebnisse rund um das Volksfest.

Von Freitagmittag bis in die Nacht war das mal Slapstick, mal tiefschwarz – aber immer schonungslos ehrlich. Und es verrät viel über die großen und kleinen Dramen, die sich rund um die Wiesn abspielen.

Das sind die witzigsten Wiesnwache-Tweets der Münchner Polizei: