Sortiert Twitter künftig die Timeline für seine Nutzer um? So wie Facebook – das vermeintlich Wichtigste nach oben? Das hatte BuzzFeed berichtet. Erste Tests seien so erfolgreich verlaufen, dass die neue Timeline schon in der kommenden Woche für mehr Nutzer eingeführt werden könnte. Viele Twitter-Nutzer fanden das gar nicht lustig und protestierten mit #RIPTwitter.

Jetzt meldet sich Twitter-Chef Jack Dorsey:

Das Umsortieren der Timeline? Für die kommende Woche jedenfalls nicht geplant.

Die Antwort auf den Facebook-Vergleich: Twitter soll Twitter bleiben.

Hier erklärt Jack Dorsey, wie die neue Funktion aussehen könnte: Waren Nutzer längere Zeit nicht auf Twitter, bekommen sie schon jetzt eine Auswahl interessanter Tweets angezeigt. Offenbar wird diese Funktion, die es seit einem Jahr gibt, ausgebaut. BuzzFeed und The Verge berichten, dass Nutzer künftig als erstes besonders interessante Tweets angezeigt werden sollen, scrollt man weiter nach unten, landet man in der chronologischen Timeline.

The Verge hat mit Nutzern gesprochen, die bereits eine neu sortierte Timeline angezeigt bekommen. Einer von ihnen nennt es "verwirrend":

"I started to get used to it but I still think that it is a terrible idea. It tears conversations apart, and it's really confusing when some people have been live-tweeting an event and those things get scattered all across my timeline. It makes it extremely hard to follow events, and destroys one of the core values of Twitter, in my opinion."

Die neue Timeline soll zunächst optional sein.