Bild: Adafruit

Die Raspberry Foundation hat einen neuen, kleinen Computer vorgestellt: den Raspberry Pi Zero. Der misst nur 30 × 65 Millimeter bei 6 Millimetern Höhe und kostet in Großbritannien 4 Pfund. Dafür gibt es einen kleinen Rechner, auf dem Linux läuft und mit dem sich allerlei basteln lässt.

Raspberry Pi?

Ein kleiner Bastelcomputer, der von einer britischen Stiftung entwickelt wird. Sein günstiger Preis, anfangs 35 Dollar, spätere Modelle sogar nur 20 Dollar, machten ihn zur beliebten Grundlage für Bastelprojekte. Mit dem günstigen Minicomputer sollen Menschen an das Basteln mit Elektronik und ans Programmieren herangeführt werden.

Diverse Bastelsets und Anleitungen richten sich an Schüler und Anfänger, in Foren tauschen Experten Tipps und Anleitungen aus. Bauen lässt sich mit einem Raspberry Pi zum Beispiel eine Wetterstation oder eine Medienbox für den Fernseher.

Ist der Zero ein geschrumpfter Raspberry Pi?

Nicht ganz, weswegen das alte Modell weiter im Angebot bleibt. Dem Zero fehlen ein paar Anschlüsse: Netzwerkbuchse, Videoausgang sowie Stecker für Display und Kamera. Wenn man die braucht, muss man sie über Adapter nachrüsten. Der USB-Port ist jetzt Mikro-USB, HDMI ist Mikro-HDMI. Dafür sollen ein Gigahertz-Prozessor und 512 MB Arbeitsspeicher den Zero rund 50 Prozent schneller machen.

Wo kann ich den Zero kaufen?

Erhältlich ist der Raspberry Pi Zero bei diversen Onlineshops – offenbar aber noch nicht in Deutschland. Händler aus Großbritannien haben den Zero für 4 Pfund im Angebot, das sind rund 5,70 Euro. Dazu kommt dann allerdings noch das Porto.

Mehr Infos
  • The $5 Raspberry Pi Zero could be as revolutionary as the original (Wired UK)
  • Raspberry Pi Announces $5 Computer: Model Zero (Make)
Was man mit einem Raspberry Pi alles anstellen kann, zeigt T3N.