"Pokémon Go" ist auf dem europäischen Markt noch nicht einmal offiziell veröffentlicht, und doch scheint fast JEDER es bereits zu spielen. Das Handyspiel ist eine Mischung aus dem alten Pokémonerlebnis auf dem Gameboy, erweiterter Realität und realer Schnitzeljagd.

Auch wenn der Internethype das Spiel interessant und superwitzig aussehen lässt, wird man als Einsteiger relativ alleingelassen. Es gibt kein Tutorial, keine Einführung und relativ wenig Tipps zum generellen Spielablauf. Wir erklären dir deshalb die Basics, damit auch du ein guter Pokémon-Trainer wirst.

Wie fange ich Pokémon?

Direkt beim ersten Login werden dir auf der Karte neben deiner Spielfigur die drei Starterpokémon Glumanda, Schiggy und Bisasam angezeigt. Wenn du eines davon anklickst, gerätst du in den Fangbildschirm. Dafür wird deine Kamera aktiviert und das Pokémon erscheint in deinem Blickfeld. Falls nicht: Handy bewegen und Umgebung absuchen!

Am unteren Ende des Bildschirms wird dir ein Pokéball angezeigt. Wenn du diesen mit dem Finger antippst, und in einer wischenden Bewegung (schwungvoll!) nach oben ziehst, wird der Ball auf das Pokémon deiner Wahl geworfen. Mit etwas Übung und Geschick triffst du, mit etwas Glück bleibt das Monster der Begierde dann im Pokéball.

1/12

Anders als in den Nintendo-Spielen kannst du keine bereits gefangenen Pokémon gegen die wilden Exemplare antreten lassen, um diese zu schwächen. Stattdessen musst du auf deinen Wurfarm und Glück vertrauen.

Vorsicht Bug: Manchmal bewegt sich der Pokéball nicht, wenn du ein Taschenmonster fangen willst. Der Bildschirm friert dann ein. Hier hilft nur ein Neustart der App.

Neue Pokébälle bekommst du in "Pokéstops", das sind markante Orte in deiner Umgebung, die auch in der Kartenansicht des Spiels dargestellt werden. Bist du in ihrer Nähe, kannst du nach einem Klick auf die angezeigte Scheibe "drehen". Dafür wischst du einfach seitlich über dein Smartphone. Neben Pokéball-Nachschub bekommst du hier auch Eier, Tränke und andere wichtige Gegenstände.

Wie finde ich überhaupt Pokémon?

Wenn du in der Kartenansicht unterwegs bist, wird dir im unteren rechten Bildschirmrand die Auswahl der sich in der Nähe befindlichen Pokémon angezeigt. Wenn du sie noch nicht gefangen hast, werden allerdings nur ihre Silhouetten angezeigt.

Grundsätzlich gilt: Pokémon halten sich auch in Go in ihrem Element auf. Wasserpokémon sind also eher an Flüssen und Seen zu finden, Raupys im Wald. Das stimmt aber nicht immer. Wir haben auch schon ein Karpador im Park gefunden. Sehr häufig findet man nur die unentwickelten Versionen, die stärkeren Evolutionen trifft man deutlich seltener.

Unter den Silhouetten werden zwischen null und drei Pfotenabdrücken angezeigt. Das ist die Anzeige für deine Entfernung zum wilden Pokémon. Bei null sollte es eigentlich direkt neben dir stehen, bei drei Pfoten musst du etwas laufen und suchen. Es gibt leider kein Routensystem, du musst durch aufmerksames Beobachten des Bildschirms und der Karte herausfinden, ob du dich näherst oder entfernst.

Wenn ein Pokémon auf der Karte erscheint, kannst du durch simples Anklicken den Fangbildschirm aktivieren. Das geht auch, wenn das Pokémon auf der Karte eigentlich sehr weit weg von deiner Position dargestellt wird.

Die Wahrscheinlichkeit, dass wilde Pokémon in deiner Gegend auftauchen, kannst du durch den Einsatz von Gegenständen wie "Rauch" oder "Lockmodul" erhöhen.

Vorsicht, Bug: Manchmal erscheinen Pokémon nicht, obwohl du direkt neben ihnen stehst. Hier hilft manchmal ein Neustart der App.
Welche Fraktion soll ich wählen?

Ab Level 5 lädt dich der Professor ein, dich einem seiner drei Assistenten anzuschließen und so für ein Team zu entscheiden. Zur Auswahl stehen die Teams Intuition (gelb), Weisheit (blau) und Wagemut (rot).

Die Teams kämpfen im weiteren Verlauf des Spiels um die Kontrolle über die Pokémon-Arenen. Wenn du es dir einfach machen willst, schaust du vorher, welches Team in deiner Umgebung bereits einige Arenen kontrolliert. Wenn du eine Herausforderung möchtest, wählst du ein anderes.

Die Kontrolle jeder Arena bringt dir alle 21 Stunden einen Bonus an Goldmünzen, die du im Shop gegen Gegenstände eintauschen kannst.

Wie kämpfe ich in der Arena?

Ab Level 5 darfst du in der Arena kämpfen, entweder in einem Trainingskampf gegen andere Spieler deiner Fraktion oder gegen Gegner.

Der Kampf gegen Freunde lässt den "Promo-Wert" der Arena steigen, das ist quasi ihr Verteidigungswert. Deine Pokémon können hier nicht unter 0 Kraftpunkte sinken.

Beim Kampf gegen Gegner geht es ans Eingemachte: Nachdem du bis zu sechs Monster ausgewählt hast, musst du gegen alle in der Arena stationierten gegnerischen Monster kämpfen. Es gibt hier, im Gegensatz zur Gameboy-Version, kein rundenbasiertes Kampfsystem.

Wenn du auf dein Pokémon klickst, attackiert es. Du kannst auch versuchen, durch ein Zur-Seite-Wischen den gegnerischen Attacken auszuweichen, dafür bedarf es aber eines guten Timings. Wenn sich unter der Lebensleiste deines Monsters (oben links) der Spezialbalken gefüllt hat, kannst du durch Gedrückt-Halten des Bildschirms eine starke Spezialattacke loslassen.

Gewinnst du, hast du die Arena erobert. Wenn du und deine Pokémon allerdings nicht stark genug sind, verlierst du den Kampf und die Arena bleibt im Besitz deiner Gegner – die zu allem Überfluss auch wieder volle Kraftpunkte haben.

Deine Pokémon musst du dann mit dem Gegenstand "Beleber" wiederbeleben und mit "Trank" heilen.

Wie bekomme ich stärkere Pokémon?

Jedes Mal, wenn du ein wildes Pokémon fängst, erhältst du "Sternenstaub" und zum jeweiligen Pokémon passende "Bonbons". Um ein Monster zu stärken, musst du diese beiden Rohstoffe verbrauchen. Das geht einfach per Klick im Menü: In der Kartenansicht klickt ihr auf den Pokéball, dann auf "Pokémon" und jetzt auf das Monster, welches ihr stärken wollt. Habt ihr die benötigte Menge an Sternenstaub und Bonbons, kann es losgehen.

Es lohnt sich also, sehr oft dasselbe Pokémon zu fangen, weil man dann die Mittel bekommt, diese weiterzuentwickeln.

Wichtig: Der Wert "WP" sind nicht die Lebenspunkte eurer Pokémon, sondern der in "Go" neu eingeführte Wert "Wettkampfpunkte". Sie geben euch einen Hinweis darauf, gegen welche gegnerischen Pokémon ihr eine Chance habt und ersetzen damit die in den alten Nintendo-Spielen verwendeten "Level". Die Lebensenergie wird weiterhin in "KP" (Kraftpunkte) gemessen. Das ist leider etwas verwirrend.

Lass uns Freunde werden!


Gerechtigkeit

Polizisten erschießen Schwarzen in Houston – Hunderte Festnahmen bei Protesten in den USA

Wieder haben in den USA Polizisten einen Schwarzen erschossen, wieder wird sein Name zum Hashtag: #AlvaBraziel. Die Umstände seines Todes sind noch unklar. Zwei Polizisten hätten den 38-jährigen schwarzen Mann in Houston am Samstag erschossen, weil er mit einer Waffe auf sie gezielt habe, gab die örtliche Polizei bekannt (New York Times).

Das Video einer Überwachungskamera soll den Vorfall zeigen, Aktivisten teilen es auf Twitter und zweifeln an der Darstellung der Polizei. Die Behörden haben bisher nicht bestätigt, dass das Video wirklich den Tod von Alva Braziel zeigt.