Bild: Screenshot
Das erste echte "Google-Phone" steht wohl vor der Tür

Die Gerüchte haben gestimmt: Google wird wohl am 4. Oktober ein eigenes Smartphone vorstellen. Journalisten weltweit wurden für diesen Termin nach San Francisco eingeladen. Parallel dazu erschien dieses Video, das die Konturen eines Smartphones zeigt:

Die Einladung passt perfekt zu den Gerüchten, die es seit Wochen gibt: Google stellt seine Nexus-Reihe ein und startet unter dem Namen Pixel eine neue Reihe, die direkt das iPhone von Apple angreifen sollen.

Schon jetzt gibt es unter dem Pixel-Label ein eigenes Tablet und Laptops von Google. Alle eher teuer und hochwertig. Die dazu passenden Smartphones sollen ähnlich luxuriös und vollgestopft mit neuester Google-Technik sein (Android Central).

Was wir ziemlich sicher wissen
  • Wie das neue Pixel Phone aussieht

Mittlerweile gibt es so viele Fotos und Animationen des neuen Gerätes, dass fast alles über das Design bekannt zu sein scheint. Das Pixel Phone erinnert dabei stark an das iPhone 6S. Das Gehäuse ist vermutlich aus Aluminium und an den Seiten gleichmäßig abgerundet.

Auf der Rückseite gibt es Streifen, die für besseren Empfang sorgen sollen – wie beim iPhone. Die größten Unterschiede sind dabei der auf der Rückseite platzierte Fingerabdruck-Scanner und die ihn umgebende Glasfläche. Außerdem hat Google möglicherweise die Kopfhörerbuchse entfernt – auch genau wie Apple (Engadget).

Erst vor kurzem tauchten neue Fotos auf, die das Pixel Phone in freier Wildbahn zeigen sollen:

1/12
  • Das Gerät wird von einem bekannten Hersteller gebaut

Schon bislang hat Google immer wieder Android-Hersteller ausgesucht, um gemeinsam ein neues Nexus-Phone zu bauen. Diese Tradition wird jetzt vermutlich fortgesetzt. Beobachter sind sich sicher, dass HTC das neue Handy für Google baut.

Im Gegensatz zu den bisherigen Geräten soll das Pixel Phone aber mehr oder weniger allein von Google entwickelt worden sein – es wird also erstmals ein wirkliches "Google-Phone" geben (Droid Life).

  • Genau wie beim iPhone wird es zwei Größen geben

Seit dem iPhone 6 gibt es das Apple-Smartphone immer in zwei Größen. Genau dasselbe plant nun offenbar Google. Berichte sprechen davon, dass es neben dem Pixel Phone angeblich auch ein Pixel Phone XL geben wird. Mit genau derselben Technik, nur größer. Die kürzlich gezeigten Bilder scheinen das zu bestätigen.

Was wir noch nicht wissen
  • Ob es wirklich auch so teuer wird wie ein iPhone

Bislang gab es eine einfache Rechnung: Apple teuer, Google billig. Damit dürfte jetzt Schluss sein. Denn nach bisherigen Erkenntnissen kostet das Pixel Phone mindestens 649 US-Dollar – umgerechnet 580 Euro. Das ist ziemlich viel und erinnert eher an das iPhone 7 oder Samsungs Galaxy S7 als an bisherige Nexus-Smartphones. Doch ob diese Preise wirklich auch so in Europa gelten, ist unklar. Genau so unsicher ist, ob sie mit der Zeit nicht stark fallen dürften.(Android Police).

  • Wie gut die Ausstattung wirklich wird

Auf den geleakten Bildern ist zu sehen, dass das Pixel Phone auf der Rückseite eine große Glasfläche hat. Was es damit genau auf sich hat, ist bislang ein großes Geheimnis. Diese Fläche dürfte auf jeden Fall die Empfangsqualität verbessern, da Glas Handystrahlen besser durchlässt als Metall. Ob Google damit allerdings noch mehr vorhat, ist unbekannt.

Und dann sind da noch diese Vermutungen...

Es gibt eine Reihe von Gerüchten, wie Google das Pixel Phone gegenüber dem iPhone stärken könnte. Eine davon: Das Gerät ist für Virtual-Reality-Brillen geeignet. Andere Hersteller haben bereits eigene VR-Brillen für ihre Geräte vorgestellt – Google dürfte der erste sein, der eine solche Technik direkt auf das Betriebssystem Android abstimmt (Ars Technica).

Auch wird erwartet, dass der neue Google Assistant direkt mit dem Pixel Phone ausgeliefert wird. Dieser smarte Assistent ist ein bisschen wie Siri auf Speed – er kann per Sprache Befehle empfangen, die Nutzer automatisch erinnern und chatten. Google hat das neue Projekt bereits auf seiner I/O-Konferenz im Mai kurz vorgestellt. Jetzt dürfte er endgültig bei den Nutzern ankommen.

Was das Pixel Phone wirklich kann, werden wir am 4. Oktober erfahren.

Mehr zum Thema auf bento:


Trip

Was du lernst, wenn du ohne Navi mit dem Auto in die Türkei fährst
Und dabei komplett auf Autobahnen verzichtest

An eines erinnert sich Joschi noch sehr genau: die absolute Stille, als sich der Regenbogen über die Berge spannte. Die Straße schlängelte sich durch die karge Landschaft, erzählt der 29-Jährige, und es waren weit und breit keine Menschen zu sehen.

Das Gewitter hatte die Luft geklärt, die Stimmung sei angespannt gewesen, so beschreibt Joschi es später. In der Grenzregion zwischen der Türkei und Iran wollten er und seine Kumpel nur für eine kurze Pinkelpause halten. Dann schnell raus aus diesem Gebiet, in dem man als Reisender eigentlich nichts zu suchen hat, vor dessen Besuch das Auswärtige Amt warnt.