Nur ein Sender will nicht dabei sein.

Videorekorder sind eine gute Idee, nur leider ziemlich unpraktisch: Man muss vorher wissen, was man aufnehmen möchte. Der Online-Videorekorder Save.tv hat dafür eine Lösung: Man kann über den Browser – gegen eine monatliche Gebühr von 16,50 Euro – einen oder mehrere Sender einfach immer aufnehmen, ganz ohne Fernseher oder Fernsehanschluss.

Die aufgenommenen Sendungen lassen sich dann im Browser oder über eine App ansehen. Über den Browser lässt sich das TV-Programm noch vier Wochen im Nachhinein durchsuchen. Außerdem kann man nach Sendungen oder Stars suchen. So kann man zum Beispiel alle "Simpsons"-Episoden aufnehmen oder alle Sendungen mit Jennifer Lawrence.

1/12

Die Aufnahmen gibt es zum Download in verschiedenen Qualitätsstufen, auch als H.264 und bei manchen Sendern in HD. Alternativ streamt man die Sendungen aufs Handy oder klickt direkt im Browserfenster auf "abspielen". Wer die Funktion zum Immer-Alles-Aufnehmen nicht braucht, kann den Online-Videorekorder gegen eine geringere Gebühr nutzen.

So praktisch der Service ist: Nicht alle Fernsehsender sind von dem Angebot begeistert. RTL bietet sein Programm selbst zeitversetzt im Internet an, verdient dabei Geld durch Werbung. Mit Save.tv liegt der Sender über Kreuz: "Da das Angebot widerrechtlich unsere Sendesignale verwendet hatte, sind wir gegen den Anbieter vorgegangen", sagt ein RTL-Sprecher.

Ist das zu praktisch, um legal zu sein?

Deswegen lässt sich RTL nicht aufnehmen, RTLII ist hingegen dabei. Save.tv selbst sagt, man habe sich bei allen Sendern um Lizenzen bemüht. Ob solche Online-Videorekorder grundsätzlich legal sind, ist umstritten: Die Anbieter sagen, sie helfen nur dabei, eine vom Gesetz erlaubte Privatkopie zu erstellen. Einige Verfahren haben die Anbieter gewonnen, zumindest teilweise.

Rechtsanwalt Christian Solmecke sagt: "Ich vertrete nach wie vor die Auffassung, dass der Download bei diesen Diensten für den Nutzer eine legale Privatkopie darstellt." Nutzer solcher Angebote hätten deswegen zumindest aktuell kaum etwas zu befürchten: "Sämtliche Verfahren drehen sich derzeit um die Legalität des Dienstes an sich."

Zum vollen Fernseh-Ersatz fehlt Save.tv aber noch eine Funktion. Denn noch praktischer wäre es, wenn man mit Save.tv auch gleich das Live-Programm sehen könnte. Die dafür nötigen Lizenzen hat die Firma jedoch nicht.