Super praktisch, aber keiner kennt's

Nachrichten austauschen, sich über die Hochzeitsfotos der Ex ärgern wollen oder mit dem Kumpel von früher chatten wollen – alles auf Facebook.

Doch was die allermeisten Facebook-Nutzer nicht wissen dürften: Es gibt eine Website, auf der man sich Facebook-Nachrichten schreiben kann, ohne auf facebook.com zu gehen:

Die Webiste messenger.com ist das Pendant zur Nachrichten-App von Facebook, die im Juli 2014 als Konkurrenz-Angebot zu WhatsApp und anderen Messenger-Diensten von Facebook ausgekoppelt wurde.

Für zahlreiche Facebook-Nutzer, vor allem solche, die Facebook beruflich nutzen oder gerade eine Semesterarbeit fertig kriegen müssen, dürfte diese Website ein Segen sein. Denn meistens ist es ziemlich nervig, sich auf Facebook Nachrichten zu schreiben. Man ist einfach zu schnell abgelenkt.

Genau das dürfte aber natürlich auch der Grund sein, warum Facebook die Website messenger.com bislang noch nicht groß kommuniziert hat. Wer dort Nachrichten schreibt oder chattet, bekommt keine Facebook-Inhalte zu sehen, keine Postings und auch keine Werbung. Für Facebook eine vertane Chance.

Aber das kann ja noch werden. Die Integration von WhatsApp und Facebook steht schon bevor. Die Konkurrenz ist schon weiter: Die in Asien verbreiteten Messenger Line und WeChat bieten schon jetzt jede Menge zusätzliche Funktionen über ihre Plattform an, von News bis hin zu Bezahlfunktionen.