Und dem ominösen "WhatsApp Gold"-Update.

Über einen WhatsApp-Kettenbrief werden gerade WhatsApp-Nutzer vor einem sogenannten Martinelli-Video gewarnt. "Bitte nicht öffnen. Er hackt dein Telefon und kann nicht mehr repariert werden."

So sieht der Brief aus:
(Bild: Screenshot)
Was hat es damit auf sich?

Gar nichts. Die Plattform "Mimikama" – ein österreichischer Verein zur Aufklärung von Internetmissbrauch – berichtet, dass es sich einfach nur um einen harmlosen Kettenbrief handle. Es gibt keinen Virus, der das Telefon zerstört.

Die Nachricht soll schon seit April kursieren. Zuerst wurde sie wohl schon 2017 in Spanien, Großbritannien und Italien millionenfach verbreitet. Dann erst wurde sie ins Deutsche übersetzt und auch hier geteilt. 

Was hat es mit der WhatsApp-Gold-Warnung auf sich?

Auch nichts, denn momentan gibt es das Update gar nicht. Tatsächlich gab es das aber mal, es versprach zusätzlich zu den gängigen WhatsApp-Funktionen selbst löschende Nachrichten und Video-Chats. Es handelte sich dabei einfach um eine Fake-Version des Messenger-Dienstes, die heute gar nicht mehr verfügbar ist. (Mimikama)


Fühlen

Andrea aus Mexiko wundert sich: "Warum mögt ihr Deutschen euch gegenseitig nicht?"
Ständig diese Lästereien über Dialekte und Essen.

Als Andrea 2013 aus Mexiko für ein Auslandssemester nach Regensburg kam, war in Bayern vieles neu für sie: das deftige Essen, die Trachten. Mit der Zeit wurde es vertrauter, sie mochte den Süden Deutschlands immer mehr. "Die Zeit in Bayern war super", sagt die 28-Jährige heute. 

Nachdem Andrea ihr Psychologiestudium in Mexiko beendete, wollte sie wieder nach Deutschland. Vor allem wegen des Studiengangs: Sie wollte in Bielefeld einen interdisziplinären Master in Gender Studies machen.