Bild: Melanie Pongratz / Unsplash

Du läufst die Straße entlang, hörst gerade den neuen Lieblingssong, da klingelt es in den Kopfhörern – jemand ruft an. Also das weggepackte Handy rauskramen und drangehen. Oder? Nicht unbedingt, es geht auch einfacher.

Selbst Menschen, die schon viele Jahre Apple-Fans sind, kennen einige der kleinen Tricks nicht, die das Leben mit den Geräten noch einfacher machen. Zum Beispiel, dass man das Handy nicht komisch schräg ans Ohr halten muss, um unauffällig Sprachnachrichten abzuhören oder dass man die Leertaste als Cursor benutzen kann:

Genau so ist es mit den folgenden Tipps: Sie sind nicht neu, aber viele wissen nicht um ihre Existenz. Es geht um die Kopfhörer.

Auf den ersten Blick haben die weißen Dinger nur zwei kleine Tasten, direkt neben dem am Kabel integrierten Mikrofon. Sie sind gekennzeichnet durch ein Plus und Minus – machen also deine Mucke lauter und leiser. Aber zwischen ihnen versteckt sich eine weitere Taste. Und je nachdem, wie du sie betätigst, kann sie unterschiedliche Funktionen haben. 

Hier sind alle Funktionen der iPhone-Kopfhörer.

Was du beim Musikhören tun kannst:

  1. Das aktuelle Lied abspielen – mittlere Taste einmal drücken.
  2. Das aktuelle Lied pausieren – mittlere Taste einmal drücken, während der Song läuft.
  3. Zum nächsten Song springen – mittlere Taste zweimal drücken.
  4. Zum vorigen Song springen – mittlere Taste dreimal drücken.
  5. Vorspulen – mittlere Taste zweimal drücken und beim zweiten Mal bis zur gewünschten Stelle gedrückt halten.
  6. Zurückspulen – mittlere Taste dreimal drücken und beim dritten Mal gedrückt halten.

Wie du die Kopfhörer zum Telefonieren nutzen kannst:

  1. Wenn ein Anruf kommt – mittlere Taste einmal drücken zum Annehmen...
  2. ...zweimal drücken, um den Anruf abzulehnen. Der Anruf geht zur Mailbox.
  3. Wenn während eines Telefonats ein zweiter Anruf kommt – mittlere Taste einmal drücken, um zum neuen Telefonat zu wechseln. 

Andere Funktionen:

  1. Ein Foto machen – auf dem Handy die Kamera-App öffnen und mit dem Plus-Knopf an den Kopfhörern auslösen.
  2. Siri aktivieren – mittleren Knopf einmal drücken und gedrückt halten.



Haha

"Heißt es dann 'Chlo'?" "Nein, WC." Wenn du versuchst, Schweizerdeutsch zu lernen
Der Dialekte-Lernkurs.

Aus "Brötchen" wird "Semmel" oder "Schrippe", aus dem einfachen "Hallo" wird "Tach" oder "Servus". Nur da, wo ich ursprünglich herkomme, bleibt "Brötchen" einfach "Brötchen" und "Hallo" bleibt "Hallo". Denn ich komme aus Hannover, wo das höchste Hochdeutsch – und damit leider auch das langweiligste Deutsch – gesprochen wird. 

Zum Glück habe ich aber Kolleginnen und Kollegen aus verschiedenen Regionen, die noch Hoffnung für meine sprachliche Individualität haben und mir ihre Dialekte beibringen

Wie Dilan versucht, mir Schweizerdeutsch zu erklären, seht ihr im Video.