Bild: imago / Rene Traut
Der Konzern hatte zugegeben, alte iPhones langsamer zu machen.

Nach der Aufregung um gedrosselte iPhones hat Apple sich bei seinen Kunden entschuldigt – und bietet nun günstige, neue iPhone-Akkus zum Austausch an.

  • Außerhalb der Garantiezeit soll ein Austausch des Akkus 29 statt 79 US-Dollar kosten, kündigte Apple am Donnerstag an.
  • Preise für Europa gab es zunächst nicht.
  • Das Angebot gilt bis Ende des Jahres und für das iPhone 6 sowie spätere Modelle.
  • Außerdem soll es ein Software-Update geben, damit Nutzer künftig mehr über den Zustand des Handy-Akkus wissen (Süddeutsche Zeitung).


Warum musste Apple sich entschuldigen?

In den vergangenen Wochen war Apple kritisiert worden, weil das Unternehmen alte iPhones langsamer macht, sobald der Akku älter ist. Der Grund dafür ist laut Apple, dass ältere Geräte sehr viel Strom verbrauchen und sich sonst plötzlich abschalten könnten. Der böse Verdacht: Apple könnte die iPhones langsamer machen, um die Kunden zum Kauf eines neuen Modells zu animieren. In der Mitteilung vom Donnerstag bestreitet Apple das. Inzwischen haben mehrere Kunden gegen den Konzern geklagt.

Was hat Apple genau gemacht?

  • Der Konzern hat die Spitzenleistung bei iPhones mit alter Batterie gedrosselt.
  • Die Spitzen-Strombelastung werde bei Bedarf "geglättet", um eine plötzliche Abschaltung zu verhindern, teilte Apple vergangene Woche mit.
  • Dies passiere nur bei Kälte, niedriger Batterieladung oder abgenutzten Batterien.

Wem nützt das Angebot?

Kunden, denen ihr iPhone 6 zu langsam ist, können nun den Akku günstig wechseln, statt sich ein neues Handy zu kaufen. Auch der Wiederverkaufswert von älteren iPhone-Modellen könnte steigen. Schließlich kann man sie nun mit einem Tausch des Akkus relativ günstig wieder schneller machen. 


Food

Bahama Mama, Mojito & Co.: Errätst du den Cocktail anhand der Zutaten?

Anfänger glauben, die wichtigste Frage am Silvesterabend lautet: Welche Vorsätze gelten fürs neue Jahr? Profis wissen hingegen, dass die guten Absichten nach einer durchzechten Nacht sowieso wieder hinfällig sind. Die viel wichtigere Frage lautet daher:

Was ist der richtige Drink für den Abend?

Auch wenn nicht ganz klar ist, ob wildes Durcheinandertrinken für einen übleren Kater sorgt (mehr dazu hier), lohnt es sich, zu wissen, was genau eigentlich in deinen Cocktails und Longdrinks drin ist.