Bild: Unsplash/Erik Lucatero
...die euch akut überfordern wird.

Facetime ist eine feine Sache – setzt aber voraus, dass der Angerufene ein iPhone hat. Alternativ geht die Videochat-Funktion auch über WhatsApp. Und nun bald auch auf Instagram. Damit wächst der Online-Dienst von Facebook über seine bisherige, eher häppchenweise Erzählung des Lebens in bearbeiteten Schnappschüssen hinaus. 

Denn zum bloßen Beobachten bei Instagram kommt jetzt noch die aktive Interaktion von Angesicht zu Angesicht dazu.

Denn Instagram ist eine Partnerschaft mit GoPro eingegangen. Über die App können Bilder und Videos jetzt direkt auf Instagram geteilt werden – live.

Was ist jetzt das Besondere am Videochat bei Instagram?

Hoffentlich bist du multitaskingfähig. Denn während du in Zukunft mit deinen Freunden vis-à-vis chattest, kannst du nebenher Bilder checken. Das Chat-Fenster wird dabei minimiert. Könnte ziemlich überfordernd werden, bis man sich dran gewöhnt hat, denn auch Gruppenchats sollen funktionieren. Dafür brauchst du übrigens die App "Instagram Direct". Noch gibt es die Funktion nicht weltweit. Das Unternehmen sagt aber: bald.

Was gibt's sonst noch Neues bei Instagram?

Mit einem neuen Feature kannst du bald außerdem Lieder von Spotify direkt auf Instagram Stories teilen. 

(Bild: Screenshot bento)

Das soll bald ebenfalls für Facebook Stories möglich sein.

Instagram bietet außerdem neue Effekte für die Augmented-Reality-Kamera von Drittanbietern. Also über andere Apps.

Hinzu soll auch Instagram Explore kommen. In den USA gibt es Themenbereiche schon lange. In Deutschland kennst du "Videos, die dir gefallen könnten". Das alles wurde auf der Facebook-Entwicklerkonferenz F8 verkündet.

Was steckt dahinter?

Macht, Macht, Macht. Oder halt der Wunsch nach einer Monopolstellung. Instagram gehört zu Facebook, und Facebook will eure Daten, eure Zeit, eure Geschichten. 

Ein starker Konkurrent Instagrams ist Snapchat. Facebook wollte den Dienst aufkaufen. Snapchat lehnte ab. Nun belebt die Konkurrenz das Geschäft, Instagram zieht nach, will alles in einer App vereinen. 


Musik

Berlin brennt: Rap-Video zu den Feuerwehrprotesten geht auf YouTube steil
"Hörst du nicht Senat?"

"Berlin brennt"  – So lauter der Titel eines Rap-Videos des Berliner Feuerwehrmannes Christian Köller. Gemeinsam mit Kollegen steht er in dem Video vor einer brennenden Mülltonne und klagt den Berliner Senat an: