Will man das überhaupt wissen? Und vier weitere Fragen

Na? Solltest du eigentlich gerade diese stinklangweilige Hausarbeit für die Uni schreiben und stattdessen warst du schon wieder auf Instagram, Facebook und bento unterwegs? Und zack, ist schon wieder eine Stunde verstrichen, ohne dass auch nur ein weiteres Wort in die Hausarbeit gewandert ist. 

Ja, das kennen wir wahrscheinlich alle. Hier gibt es Tipps von unseren Kollegen von SPIEGEL ONLINE, was du dagegen tun kannst. Brauchst du nicht? Sicher?

Instagram und Facebook zeigen dir jetzt deine durchschnittliche Nutzungsdauer an.

Das neue Feature kommt gerade in Deutschland an, immer mehr Nutzer haben es jetzt auf ihrem Handy.

Warum haben Instagram und Facebook dieses Feature eingeführt?

Dazu gibt es zwei Versionen. Instagram-Manager Ameet Ranadive sagt: "Unser Ziel mit diesen Tools ist es, die Leute dazu zu befähigen, achtsam und bewusste Entscheidungen darüber zu fällen, wie viel Zeit sie auf Instagram und Facebook verbringen." 

Die andere – irgendwie glaubhaftere – Version ist, dass das Unternehmen Facebook (zu dem auch Instagram gehört) mit dem Anzeigen der Nutzungsdauer auf eine Debatte in den USA und anderen Ländern reagiert, in der die Folgen einer übermäßigen Nutzung von Sozialen Medien und Smartphones thematisiert wird. Facebook und andere Tech-Unternehmen wurden im vergangenen Jahr heftig dafür kritisiert, wie aggressiv sie den ganzen Tag die Aufmerksamkeit ihrer Nutzer auf sich ziehen. (The Verge)

Wie kann ich sehen, wie lange ich die Apps nutze?

Das wird im Facebook-Newsroom bereits genau erklärt:

  • Gehe in der jeweiligen App in den "Einstellungsbereich". 
  • Tippe bei Instagram auf 'Deine Aktivität" und bei Facebook auf "Deine Zeit auf Facebook". 
  • Ganz oben siehst du ein Dashboard, auf dem du die durchschnittliche Zeit in dieser App auf diesem Gerät siehst. 
  • Tippe auf einen Balken, um dir deine Gesamtzeit für diesen Tag anzusehen. 
  • Unterhalb des Dashboards kannst du dir sogar eine tägliche Erinnerung festlegen, die dich benachrichtigt, wenn du die Zeit erreicht hast, die du maximal pro Tag in der App verbringen möchtest. 
(Bild: Facebook)

Wann kommt die neue Funktion?

Das neue Feature werde in den kommenden Wochen für jeden verfügbar sein, hieß es bei einem gemeinsamen Pressegespräch der beiden Plattformen.

Aber schaden sich Instagram und Facebook damit nicht selbst?

Facebook sagt, es gehe vielmehr darum, dass die User ihre Zeit bei den Netzwerken sinnvoll gestalteten. 

Vielleicht möchte man aber auch einfach Ärger vermeiden. Denn wenn die Menschen zu viel Zeit in sozialen Netzwerken verbringen, kann das zahlreiche Folgen haben. Die Wirtschaft leidet darunter, wenn die Menschen lieber im Internet surfen, als zu arbeiten. Im Straßenverkehr kann es zu Unfällen kommen, wenn Menschen nur mal eben schnell gucken, wer ihr Bild geliked hat, statt auf die Straße. Man hört solche Geschichten immer wieder. Und immer häufiger werden die sozialen Netzwerke dafür verantwortlich gemacht. 

WhatsApp, das ebenfalls zu Facebook gehört, musste sich in Indien jüngst dafür verantworten, dass sogar ein Lynchmord geschehen ist, aufgrund von Gerüchten, die von Nutzern über WhatsApp verbreitet wurden. Darum hat WhatsApp einige Änderungen vorgenommen. Zum Beispiel ist jetzt sichtbar, wenn eine Nachricht weitergeleitet wurde. (bento) So möchte das Unternehmen die Verbreitung von Falschmeldungen vermeiden.

Mit Material von dpa


Streaming

Verrät dieser Tweet von J.K. Rowling, dass "Phantastische Tierwesen 3" in Deutschland spielt?
Rätselraten mit der Chef-Hexe

Magizoologe Newt Scamander ist zurück und entführt "Harry Potter"-Fans wieder in die Welt der magischen Kreaturen und Zauberer. Seit Donnerstag läuft der zweite Teil der "Phantastischen Tierwesen" – "Grindelwalds Verbrechen" – in den Kinos.

Es geht allerdings nicht nur um niedliche Niffler und furchterregende Drachen. Immer mehr drängt sich eine düstere Handlung in den Vordergrund – wie der dunkle Magier Gellert Grindelwald (Johnny Depp) nach der Macht greift. Und wie der junge Albus Dumbledore (Jude Law) das mit Hilfe von Newt (Eddie Redmayne) verhindern will.