Bild: Google

Google verpasst seinem Dienst Maps einen neuen Anstrich und macht ihn gleichzeitig intelligenter. Dadurch sollen Nutzer gezielter die Informationen erhalten, die sie in dem Moment benötigen. Das hat der IT-Riese auf seinem Blog angekündigt. (Google)

Konkret heißt das: Die Bereiche Navigation, Erkunden, Fahren sowie Öffentlicher Nahverkehr werden überarbeitet.

  • Der Nutzer bekommt, je nachdem welche Karte er gerade verwendet, relevante Informationen ein- oder ausgeblendet.
  • Befindet er sich zum Beispiel im Nahverkehr-Modus, dann sollen ihm künftig alle Bahn-Stationen in der Umgebung automatisch angezeigt werden.
  • Oder Tankstellen in der Navigations-Karte. 

Außerdem hat Google seine Icons aufgefrischt. Und so sehen sie aus:

1/12

Die Icons sollen helfen, damit sich Nutzer schneller in den Karten zurechtfinden. Hierfür wurden auch die Farben angepasst: Sucht man etwa nach Coffeeshops in der Nähe, dann taucht das orangefarbene Icon auf, das steht für Essen & Trinken. 

Die neuen Farben – und was sie bedeuten.

(Bild: Google)

Die geplanten Änderungen sollen laut Google innerhalb der nächsten Wochen umgesetzt werden. Auch Earth, Assistant, Search und Android Auto bekommen dann ein neues Aussehen.


Today

"I bims" – Nenn uns deine Jugendwörter und wir erraten dein wahres Alter

Es ist nicht alles fly, was mal knorke war. Da kannst du jeden Mover und Shaker fragen! Aber eines bleibt dann doch immer jung: Jugendwörter. 

Langenscheid ermittelt jedes Jahr, was das angeblich gerade angesagteste Jugendwort ist. Eine 20-köpfige Jury aus Medienvertretern, Sprachwissenschaftlern und angeblich auch Jugendlichen kümmert sich darum.

Das Jugendwort 2017? "I bims"