Facebook hat eine kleine neue Spaß-Funktion eingeführt. Und dieses Mal wird es romantisch: Wer in Beiträgen oder Kommentaren die Buchstabenkombination "xoxo" postet, bekommt einen kleinen Herzchen-Regen spendiert. 

Die Grußformel wird nach dem Posten gefettet und rot markiert. Auch, wer die Buchstabenkombination antippt oder anklickt, bekommt die Herzen zu sehen. Noch ist die Funktion allerdings nicht bei allen Nutzern und Seiten freigeschaltet. Das soziale Netzwerk hat es sich zur Angewohnheit gemacht, neue Funktionen immer nur schrittweise zu aktivieren. 

Gibt es noch mehr solcher Facebook-Eastereggs?

Immer wieder mal. Eine ähnliche Funktion hatte Facebook vor Kurzem bereits für Fans von Harry Potter eingeführt. Wer den Namen des berühmten Nachwuchszauberers oder eines der vier Hogwarts-Häuser postete, bekam danach einen animierten Zauberstab und einen Funkenregen zu sehen. (bento)

Was bedeutet eigentlich "xoxo"?

Verwendet wird es vor allem am Ende von Textnachrichten oder Blogposts (Gossip Girl!) und soll "Kuss, Umarmung, Kuss, Umarmung" oder einfach "Hugs and Kisses" heißen. Mit etwas Vorstellungskraft soll das X zum Kuss gespitze Lippen, das O die umarmenden Arme darstellen. 


Today

"Ich versuche nicht, meinen Schwanz zu lutschen" – Trumps Kommunikationschef rastet aus

Was versuchen Kommunikationschefs und Pressesprecher für gewöhnlich? Ihre Chefs, Kollegen und das eigene Unternehmen möglichst gut dastehen zu lassen.

Donald Trumps neuer Kommunikationschef Anthony Scaramucci scheint da eine andere Strategie zu verfolgen. In einem Interview hat er mehrere Mitarbeiter im Weißen Haus aufs Übelste beleidigt.