Bild: Unsplash
Eine Sorge weniger.

Wer nicht ständig auf dem aktuellsten Stand bei "Game of Thrones" ist oder die neueste "Stranger Things"-Staffel nicht am Erscheinungstag binge-watched, kennt es: Überall lauern Spoiler. Auf Facebook ist die Gefahr, etwas Ungewolltes zu lesen, besonders hoch.

Doch bei dem sozialen Netzwerk hatte jemand eine Idee, wie Nutzerinnen und Nutzer in Zukunft keine Angst vor Spoiler mehr haben müssen: 

Facebook will eine Schlummerfunktion für bestimmte Begriffe testen.

Dafür sollen die Nutzerinnen die Möglichkeit bekommen, bestimmte Keywords aus einem Post auszuwählen, die sie nicht mehr lesen möchten. Für einen Zeitraum von 30 Tagen filtert Facebook dann alle Beiträge mit den betroffenen Wörtern aus dem Newsfeed. 

Das Problem dabei: Bevor man also gefährlichen Spoilern entweichen kann, müssen sie erst einmal im Feed auftauchen. (Facebook)

Wann genau die Funktion für alle Nutzer freigeschaltet wird, ist noch unklar. 


Gerechtigkeit

Seehofer hat einen Entwurf für das dritte Geschlecht vorgelegt – doch es gibt Kritik von Intersexuellen
2 Fragen, 2 Antworten

Vergangenen November hat das Bundesverfassungsgericht entschieden, dass Intersexuelle, die kein klar definiertes Geschlecht haben, einen eigenen Begriff im Geburtenregister bekommen müssen. Die Bundesregierung muss jetzt bis Ende des Jahres ein neues Gesetz schaffen, welches das dritte Geschlecht dort aufnimmt. (bento)