Bild: Pixabay; Montage: bento
Es ist leider nicht so lustig, wie es klingt.

Facebook macht auf Tinder – und will dich ab sofort mit Jungs und Mädels aus deiner Umgebung verkuppeln. Die neue App-Funktion "Discover People" schlägt dir fremde Facebook-Profile aus deinem Umfeld vor. Das Feature wird gerade weltweit per Update auf Android und iOS ausgespielt (TechCrunch). Auch in Deutschland ist "Discover People" schon verfügbar.

Die Funktion zeigt Facebook-Profile an, die an den gleichen Events wie du teilnehmen oder beim gleichen Unternehmen arbeiten. Auch der Wohnort oder die Mitgliedschaft in Fangruppen können für eine Verbindung reichen. Freunde, mit denen du bereits verknüpft bist, werden nicht angezeigt.

Die Anleitung zum Durchklicken – So findest du "Discover People" auf deinem Handy:
In der App ist die Funktion als "Entdecke Personen" im Menü aufgelistet.
Facebook schlägt dann fremde Personen zum Beispiel anhand von Hobbys vor.
Auch Wohnort und Arbeit werden zum Verknüpfen gescannt.
Klickt man auf ein Profil, bekommt man die bereits existierenden Gemeinsamkeiten aufgelistet.
1/12
Ganz ungefährlich ist die neue Facebook-Funktion nicht.

Aus Sicht des Unternehmens ist das "Personen entdecken" ein Gewinn: Fremde Menschen werden zu Freunden, das bedeutet mehr Interaktion, mehr Attraktivität für das Netzwerk. Facebook lebt schließlich vom digitalen Austausch.

Für den Einzelnen kann die Tinder-Funktion allerdings zur Belastung werden – denn sie macht Menschen auf dich aufmerksam, mit denen du vielleicht gar nichts zu tun haben willst. Der Typ im Fitnessstudio, der dich immer anmacht, kennt nun dein Profil. Der anstrengenden Nachbarin werden nun deine Hobbys angezeigt. Die "Entdecken"-Funktion kann zum Stalking missbraucht werden.

Im vergangenen August sorgte in den USA bereits ein Fall für Aufsehen: Facebook hatte Patienten einer psychiatrischen Klinik anderen als Freunde vorgeschlagen – allein, weil die Personen nahe eines gleichen Ort waren, einer psychiatrischen Praxis (Fusion). Unbeteiligte bekamen so eine Ahnung von den psychischen Problemen anderer.

Mehr News rund um Facebook findest du hier.

Gerechtigkeit

Darum verklagen vier Cheerleaderinnen den größten Football-Verband der Welt

Vier Ex-Cheerleader gegen die National Football League (NFL). Das klingt erst mal seltsam – doch die Frauen treten für ihre gesamte Berufssparte ein. Sie wollen ein Urteil erstreiten, das dem Cheerleading endlich die Vergütung zugesteht, die es verdient.

Ein bisschen mit den Puscheln wedeln, breit grinsen und motivierende Sprüche rufen?

Wer sich Cheerleading so vorstellt, der unterschätzt es sehr. In den USA ist Cheerleading schon seit den Sechzigerjahren ein Profisport. Doch im Vergleich zu anderen Sportlern werden die Tänzerinnen offenbar dramatisch unterbezahlt. Das zumindest sagen vier ehemalige Cheerleader, die sich jetzt in einer Sammelklage die NFL vorknöpfen.