Nutzer des sozialen Netzwerkes wollen es schon lange – jetzt hat Facebook endlich nachgegeben. Der Dislike-Button kommt. Die "Daumen runter"-Variante zum berühmten Like-Button soll allerdings nicht in der normalen Timeline eingesetzt werden, sondern erst mal nur im Messenger (TechCrunch). Nutzer können dort mit sogenannten "Reactions" auf Nachrichten regieren.

Bisher stehen im Messenger die gleichen Emojis zur Verfügung, wie in der normalen Timeline – also alles vom Like-Button über das Herz bis zum Sad Emoji. Der Dislike-Button wird nun testweise einigen Nutzern ausgespielt, sagte ein Facebook-Mitarbeiter TechCrunch. Komme er gut an, wird das Feature dauerhaft eingeführt.

Ob der "Daumen runter"-Button auch in der Timeline eingesetzt wird, bleibt weiter offen. Facebook wehrt sich bislang: Es will das Netzwerk nicht mit zu viel "Negativität" aufladen.

Hier findet ihr mehr News rund um Facebook.

Streaming

Erster schwuler Disney-Charakter: "Die Schöne und das Biest" soll in Russland verboten werden

Disneys "Die Schöne und das Biest" könnte eventuell nicht in den russischen Kinos anlaufen – wegen "Elementen von Propaganda und Homosexualität". Das steht in einem Brief, den der konservative Abgeordnete Vitaly Milonov an den russischen Kultusminister geschrieben hat. Er fordert darin ein Verbot des Films. Die Inhalte des Briefes hat die russische Nachrichtenagentur Ria Novosti veröffentlicht (CNN).

In "Die Schöne und das Biest" gibt es erstmals eine schwule Figur in einem Disney-Film. Das hatte Regisseur Bill Condon erst kürzlich bestätigt (bento). LeFou (Josh Gad), der Sidekick von Gaston (Luke Evans), hat eine ganz eigene romantische Szene im Film.