Bild: Facebook
Hast du jemals Tinder benutzt und gedacht: "Tolle App, aber mir wird der Datenschutz nicht genug missachtet"?

In letzter Zeit lief es eher nicht so gut für Facebook. Seit bekannt wurde, dass eine externe Firma Millionen private Daten von Facebook-Nutzerinnen und Nutzern abgegriffen hat, stehen Mark Zuckerberg und sein Unternehmen dauerhaft in der Kritik. (bento)

Um all den Negativschlagzeilen mal etwas entgegen zu setzen, hat Facebook am Dienstag ein neues Feature vorgestellt: Es soll jetzt einen eigenen Dating-Service innerhalb von Facebook geben (bento).

Denn hey, dachte sich Zuckerberg wahrscheinlich, wer kann schon etwas gegen LIEBE sagen?

Das können einige, wie diese Reaktionen zeigen. Denn die Twitter-User und Userinnen zeigten sich von der Ankündigung größtenteils alles andere als begeistert.

Gleich vorneweg: Es ist kompliziert.

Die Konkurrenz zittert schon.

Denn die neue App wird gegenüber existierenden Angeboten einen großen Vorteil haben: Datenschutz ist Facebook NOCH scheißegaler.

Du wartest doch schon lange darauf, dass Millionen Menschen dein Sexting mitlesen können, oder?

Andere Frage: Wer ist überhaupt noch auf Facebook? Genauer gesagt: Wer ist überhaupt noch auf Facebook, den man wirklich daten will?

Achja. Und unsere ferngesteuerten Abzockfreunde natürlich.

Wenn man an all die "Na, schönes Profilfoto..." und "Hey, ich hab zufällig gesehen, dass dein Beziehungsstatus wieder "Single" ist..."s denkt – ändert sich jetzt wirklich so viel?

Einen Zweck wird die App auf jeden Fall erfüllen: etwas weniger Langeweile auf dem Klo.

Aber falls doch mal was draus wird:


Streaming

Dieses neue, traurige Meme versteht nur, wer "Avengers" schon geschaut hat
Achtung, Spoiler ... und Tränen!