Facebook will in den kommenden Monaten eine Dating-Funktion einführen. 200 Millionen Nutzer haben als Beziehungsstatus "Single" angegeben – da will Facebook aktiv werden. Mark Zuckerberg hofft, dass die neue Funktion für langfristige Beziehungen sorgt und nicht bloß Tinder-Dates ersetzt.

Einen ersten Einblick gab das Unternehmen am Dienstag, bei der Eröffnung der jährlichen Entwickler-Konferenz F8. So soll Facebook Dating funktionieren:

1

Ein Extra-Profil, nur fürs Dating

Facebook-Nutzer können sich künftig ein Extra-Profil fürs Dating einrichten. Auf den ersten Blick funktioniert das wie bei Tinder: Profilbild und ein paar Fotos aussuchen, eine kurze Vorstellung schreiben – fertig.

2

Events und Gruppen

Wie wäre es denn mit dem hier? Facebook will einen nicht mit dem Freundeskreis oder Freunden von Freunden verkuppeln – sondern mit Unbekannten. Damit Facebook möglichst passende Dates vorschlagen kann, soll man Veranstaltungen auswählen, die man besuchen möchte. Oder Gruppen beitreten und so zeigen, wofür man sich interessiert. 

3

Hey, tolles Foto

Facebook zeigt mutmaßliche Treffer an, woraufhin man Kontakt aufnehmen soll. Zum Beispiel, in dem man ein Foto kommentiert. Oder eine DM schickt.

4

DM

Dating bekommt ein eigenes Postfach, separat vom Messenger. Fotos verschicken soll nicht funktionieren – aus Sicherheitsgründen.

Der Aktienkurs der Match Group brach nach der Ankündigung ein. Die Firma betreibt unter anderem Tinder, Match.com und OkCupid. (MarketWatch)


Streaming

Nur Stereotype? Produzent will Simpsons-Charakter Apu neu schreiben lassen
Kanye West hilft auch mit.

Nachdem im vergangenen Jahr eine Dokumentation mit dem Titel "The Problem with Apu" erschienen ist, wurde die Kritik an der Darstellung des Simpsons-Charakters Apu Nahasapeemapetilon immer lauter.