Diesen Monat gibt es neue Emojis – nicht von irgendeiner App, die schlecht funktioniert, sondern ganz offiziell. Den weltweiten Standard für Emojis legt das Unicode Konsortium fest. Dort sind jede Menge Vorschläge für neue Emojis eingegangen, von denen nun 72 ausgewählt wurden.

Festgelegt wird aber nur, wie die Emojis so ganz generell aussehen. Apple, Google, Twitter und andere Firmen erstellen dann auf dieser Grundlage die eigentlichen Icons. Mit den nächsten Updates landen die neuen Emojis dann auf allen Handys.

Hier sind alle 72 neuen Emojis:
1/12

Die Vorschläge mussten bereits im vergangenen Jahr eingereicht werden. Jetzt sammelt das Unicode Konsortium Vorschläge für die nächste Runde neue Emojis. Der nächste Schwung neue Emojis soll dann 2017 eingeführt werden. Im Konsortium können Firmen und Menschen Mitglied werden, viele große Softwarefirmen sind dabei.

Unser Favorit ist ganz eindeutig das neue, formschöne Emoji für Deutschland: die Kartoffel.

Kleiner Scherz. In Wahrheit sieht das neue Deutschland-Emoji natürlich so aus:

Wenn man sich die übrigen Neuzugänge ansieht, wird man das Gefühl nicht los, dass es vor allem um eins ging.

Ja, genau.

Oh ja.

Lass uns Freunde werden!


Food

Die 13 besten Foodporn-Accounts auf Instagram

Vergiss Soylent. Die Astronautennahrung, die von manchen als die Zukunft der Ernährung angesehen wird, hat den Sinnesfreuden von frisch gewaschenem Spargel mit seinen nuancierten Grüntönen nichts entgegenzusetzen. Soylent wird dich nicht motivieren, heute Abend zu kochen. Die seelenlose Verkaufsverpackung des Breis hat in etwa den Charme von Kartonwein und Tetrapaks. Niemand begeistert sich für Haul-Videos von Soylent oder denkt sich neue, innovative Zubereitungsarten aus. Soylent war nie die Inspiration für erotische Pizza-Fotografie.

Ganz im Gegensatz zu echtem Essen. Und selbst ohne nackte Haut haben gute Fotos von knackigem Gemüse, goldenen Pfannkuchen oder saftigen Pfirsichen eine gewisse erregende Wirkung. Man spricht nicht umsonst von Foodporn.