Bild: dpa / Armin Weigel

Seit einige Tagen fordert Dropbox Nutzer dazu auf, ihre Passwort zu ändern. Das ganze geschieht in Form einer eher E-Mail. Betreff:

"You've been pwned!"
Der Hintergrund:

Wie jetzt bekannt wurde, sind bei einem Hackerangriff im Jahr 2012 die Passwörter von über 60 Millionen Accounts gehackt worden. Zwar hatte Dropbox den Angriff schon damals bekannt gemacht – allerdings nicht das Ausmaß. (Netzpolitik)

Betroffen sind demnach Dropbox-Nutzer, die mindestens seit Mitte 2012 dort angemeldet ist und seitdem ihr Passwort nicht geändert haben.

Was bedeutet das für mich?

Wenn du dein Passwort nicht nur bei Dropbox, sondern auch für andere Dienste verwendest, solltest du alle Passwörter jetzt ändern. Die Chance ist groß, dass in dem Hack deine Daten abgefischt wurden.

Hier findest du Tipps, wie du deine Passwörter besser verwalten kannst:

Lass uns Freunde werden!


Trip

Im wunderbaren Island musst du nur gut malen können, damit deine Post ankommt
"A horse farm... with a lot of sheeps."

Es gibt noch Orte auf dieser Welt, die lassen sich nicht bei Google Maps finden, stehen in keinem Online-Adressbuch und haben auch keine Facebook-Page. Und falls doch, dann führt die auf der Facebook-Page zugeordnete Adresse mitten in einen kleinen See.

Willkommen auf der Hólar-Farm in Búðardalur, Island: