Bild: dpa (bento-Montage)
"Make America date again!"

Seit wenigen Tagen ist "Donald Daters" online – eine Dating-App nur für Trump-Fans. Gleich zu Beginn gab es jedoch schon ein Problem: Die Plattform war von einem Datenleck betroffen, sämtliche Daten der Nutzerinnen und Nutzer hätten heruntergeladen werden können – darunter Namen, Profilfotos und sogar private Nachrichten.

Was ist "Donald Daters"?

Von den Entwicklern wird "Donald Daters" als eine Alternative zu anderen Dating-Apps für Konservative beworben, da für "viele Linke" die Partei wichtiger sei als die Liebe und diese deshalb jedes Date beenden würden, sobald sie erfahren, dass der andere ein Unterstützer Trumps sei. "Mit der kostenlosen "Donald Daters"-App hast du die Macht, schnell den RECHTEN Partner in deiner Nähe zu finden", heißt es auf der Homepage.

Die App funktioniert ähnlich wie Tinder: Nutzerinnen und Nutzer können sich durch die Profile von anderen swipen. Gibt es ein Match zwischen zwei Personen, können diese anfangen, miteinander zu schreiben. Unter anderem der bei Konservativen beliebte Fernsehsender "Fox News" hatte über die Plattform berichtet.

Wo lag das Problem?

Schon kurz nach dem Start stieß der französische Sicherheitsexperte Baptiste Robert auf das Datenleck. Auf Twitter nennt er sich "Elliot Alderson", nach dem Hacker aus der TV-Serie "Mr. Robot". Er habe innerhalb von nur fünf Minuten Zugriff auf eine Liste aller Nutzerinnen und Nutzer erhalten – inklusive Fotos und persönlicher Nachrichten zwischen den Matches. Besonders pikant: Mit sogenannten Zugangs-Token hätte er sogar die Profile von anderen übernehmen können.

Rund 1600 Menschen nutzten die App zu diesem Zeitpunkt. "Motherboard" bestätigte die Angaben von Robert – und wies daraufhin, dass das Datenleck wohl nicht das einzige Problem der App sei: Sie funktioniere auch nicht richtig. In einem Test hätten die Journalisten angegeben, dass sie nach Frauen in New York City suchten – stattdessen seien ihnen lediglich Männer aus anderen Teilen des Landes angezeigt worden.


Haha

Ferris MC verlässt Deichkind. Moment, welcher von denen ist das eigentlich?

"Wir haben Ferris und was habt ihr?" 

Deichkind wird jetzt ohne diesen Schlachtruf auskommen müssen. Denn Ferris MC trennt sich von der Truppe, wie die Band am Montag mitteilte. (bento)

Aus dem Trio ist also vorerst ein Duo geworden. Doch weitergehen soll es trotzdem: Neues Album, neue Konzerte – und natürlich bester Deichkind-Abriss. Denn die Konzerte der Hamburger sind legendär: Wer nicht mindestens ein Kleidungsstück zerfetzt und vollgeglitzert und verschwitzt die Menge verlässt, hat irgendwas falsch gemacht.

Besonders bei den Liveauftritten von Deichkind werden wir Ferris also sehr vermissen. Oder Moment...welcher von denen war er denn eigentlich noch gleich?