Bild: Getty Images
#bundeswehr #vaterland #wirdienendeutschland #yolo

Nein, nicht die offizielle Bundeswehr. Nicht die Hochglanzfotos vom Pressesprecher. Sondern die ganz normale Truppe. Frauen und Männer, die zum Sidecut Sturmgewehr tragen und nicht Jutebeutel. Die vor dem Waffengang noch schnell ein Selfie im Spiegel schießen und das auf Instagram stellen, mit den Hashtags #wirdienendeutschland, #stolz und #bundeswehr. Manchmal auch mit #vaterland und #patriot.

Ja, genau: Die Instagram-Hipster sind jetzt auch in der Bundeswehr. Sie prägen das Bild der Truppe auf den sozialen Kanälen. Sie brechen die Funkstille. Die Chefs könnten zufriedener nicht sein: Die sorgsam inszenierten Fotos zeigen die Bundeswehr als besseren Freizeitspaß, als logischen nächsten Schritt nach der Mitgliedschaft im Fitnessclub. Wie immer bei Instagram gibt es eine begrenzte Anzahl an Motiven, die sich bald wiederholen. Hier ist unser Best-of:

#hotties

Entschuldigung, sind eure Eltern Terroristen? Ihr seid scharf wie eine Bombe!

#spiegelselfie

Offenbar eher eine Sache für Soldatinnen: Das in den Spiegel reinfotografierte Selfie.

#fearthebeard

Hat hier jemand Bärte gesagt?

#tarnschminke

Das Tarnschminken-Selfie ist jetzt schon ein absoluter Klassiker. Wichtig ist ein grimmiger, kampfentschlossener Blick. Wer richtig viel #style zeigen will, schmiert sich die schwarze Schminke direkt unter der Nase.

#dienstfreunde

Aber es muss doch nicht so ernst sein!

#weltfrieden

#horse

Wie hipster ist bitte ein Fuchs?

#tactical

Notiz zu einem der folgenden Fotos, die das Hashtag #tactical tragen: „Wir machen Hausbesuche, weltweit.“ Ist das schon psychologische Kriegsführung?

#milstagram

Soldaten sind ständig unterwegs im Auto. Von der Kaserne, zur Kaserne, nächste Kaserne. Privat fahren viele Bundeswehr-Instagrammer offenbar BMW ab.

#langeweile

Ein Instagrammer, der sich auch mal in Uniform zeigt, veröffentlichte das folgende Bild mit den Hashtags #langeweile und #kaserne:

Aus den Richtlinien der Bundeswehr zum Umgang mit Social Media: „Angehörige des BMVg und der Bundeswehr sind verpflichtet, zu dienstlichen Angelegenheiten Verschwiegenheit zu wahren und das Ansehen der Bundeswehr, auch außerhalb des Dienstes, in der Öffentlichkeit nicht zu beschädigen.“

#yolo