Noch mehr Emojis, noch mehr Vielfalt: Das hat Apple jetzt für das kommende iOS-10-Update versprochen (Apple). Unter anderem soll es mehr Frauen als Sportlerin oder in klassischen Männerberufen zur Auswahl geben. Weiterhin gibt es neue Familienoptionen, wie zum Beispiel einen alleinerziehenden Vater, und die schon länger gewünschte Regenbogenflagge. Zudem erhält der Revolver einen Rebrush – und wird fortan zur quietschgrünen Wasserspritzpistole.

Die Änderungen sollen ab Herbst verfügbar sein. Apple hält sich eng an die Vorschläge des Unicode Konsortiums, das weltweit einheitliche Emoji-Standards definiert (bento I).

In der Vergangenheit hatte auch schon Facebook seine Emojis angepasst und mehr Frauen-Emojis eingeführt (bento). Und auch Google hat für Android bereits ein Emoji-Update versprochen, dass mehr auf Gleichberechtigung und Vielfalt setzt (Mashable).

So sehen die neuen Apple-Emojis aus:
1/12

Lass uns Freunde werden!


Gerechtigkeit

Diese Familie wird von Donald Trump angefeindet
Und die USA sind so gespalten wie nie.

Donald Trump wird von den einen bejubelt, von anderen mit Kopfschütteln bedacht. Dass ein normaler US-Bürger ihm aber zur besten Sendezeit im Fernsehen eine "schwarze Seele" attestiert, kam bislang nicht vor. Der Spruch kam von Khizr Khan, einem US-Bürger muslimischen Glaubens, in einem CNN-Interview am Sonntag.

Der Aussage geht ein Streit voraus, der seit mehreren Tagen den US-Wahlkampf beherrscht. Es geht um die Frage, wie weit Donald Trump noch mit seinen Äußerungen gehen darf. Und was die US-Gesellschaft im Kern ausmacht: Das Miteinander verschiedener Ethnien und Religionen? Oder eine Vormachtstellung weißer Amerikaner, in der Muslime oder "People of Color" nur eine Gefahr darstellen?