Bild: unsplash

So ein Leben ist ganz schön teuer. Mehr als eine Millionen Euro gibt ein Deutscher durchschnittlich in seinem Leben aus. (tz)

Aber wie viel davon gibt man im Schnitt wofür aus? Wir haben Preisschwankungen und die Inflation außer Acht gelassen und hoch gerechnet, was der Durchschnittsbürger im Leben für Klopapier und Schokolade ausgibt, wenn er achtzig Jahre alt würde. 

Also: Ahnst du, wie viel ein Kind kostet? Und wie viel bezahlt man wohl in einem Leben für Brot?

Mache unser Quiz und finde heraus, wie viel das Leben kostet. Also, rein durchschnittlich, natürlich. 

Quellen

So viel bezahlst du durchschnittlich in deinem Leben für:

  1. Schokolade: Statista und WDR (bei 1,09€ pro 100g)
  2. Kondome: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und 3sat (Archiv)
  3. Kinobesuche: Statista (durchschnittliche Besuche), Statista (durchschnittlicher Preis)
  4. Brot und Backwaren: Statista
  5. Bier und Wein: Statista (Bier und Wein Pro-Kopf-Verbrauch), Statista (Ausgaben für Wein), Welt
  6. Klopapier: 3sat (Archiv) und Statista
  7. Tampons: Spiegel Online
  8. Schuhe: Statista
  9. Netflix: Filmstarts
  10. ein Kind: Frankfurter Allgemeine Zeitung

Haha

Grüne und FDP necken sich bei Anne Will – hier sind die lustigsten Tweets
"Mensch, Roooooobääärt"

Eigentlich sollte es in der Talkshow von Anne Will um Hessen gehen. Den Landtag in Wiesbaden. Den Abstieg der SPD nach der Wahl. Das Schicksal von Volker Bouffier. Und so weiter. Doch statt der Landtagswahl (alles dazu steht hier) ging es um etwas ganz anderes: Männerfreundschaft

Denn innerhalb weniger Minuten übernahmen zwei Männer die Sendung, die zwischen Darmstadt und Kassel gar nicht zur Wahl standen: Grünen-Chef Robert Habeck und sein FDP-Kollege Christian Lindner. Die beiden philosophierten, quatschen und ermahnten sich gegenseitig so wortreich, dass die anderen Gäste kaum zu Wort kamen. (Für's Protokoll, das waren: SPD-Vizekanzler Olaf Scholz, CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer, die SPIEGEL-Journalistin Christiane Hoffmann und der Politologe Hans Vorländer)

Dabei zeigten die beiden jeweils eine Seite an sich, die viele noch gar nicht kannten:

Sie duzten sich