Bild: (Deka / bevestor) Wenn der Robo-Advisor übernimmt, können Sparer entspannen

Ein Finanzkonzept, das genau in die Zeit passt: Beim Robo-Advisor übernehmen clevere Computerprogramme die Geldanlage – und richten sich dabei ganz nach den Vorstellungen der Sparer.


Einmal die Richtung vorgeben und dann auf Autopilot schalten: So stellen sich immer mehr Sparer die perfekte Geldanlage vor. Sparbuch und Festgeldkonto sind für sie in Zeiten von Niedrigzinsen längst keine Alternative mehr. Aber mit einem Bankberater regelmäßig Gespräche über die Chancen von Wertpapieren führen? Diese Vorstellung schreckt viele ab. Und ganz auf eigene Recherchen im Internet will sich wohlweislich auch nicht jeder verlassen.

Für diese Sparer bieten Robo­-Advisor, frei übersetzt: Roboter-Berater, eine smarte neue Art, Geld anzulegen. Mithilfe von Algorithmen steuern die digitalen Vermögensverwalter die Geldanlagen ihrer Kunden weitgehend automatisiert – exakt nach den Vorgaben der Sparer – und reagieren kontinuierlich auf Marktveränderungen. Um die persönliche Ausrichtung zu ermöglichen, ermittelt der Online-Berater zunächst anhand von Fragen das passende Anlegerprofil. Je nachdem, welchen Schwerpunkt der Nutzer bei seiner Geldanlage bevorzugt, empfiehlt der Algorithmus das passende Portfolio. So bietet bevestor als Tochter der Deka in seinem Anlagekonzept „Select“ fünf Portfolios mit unterschiedlichen Risikoausprägungen an. Diese Portfolios bestehen überwiegend aus passiven Indexfonds (sogenannten ETFs), die jeweils die Wertentwicklung eines börsennotierten Index nachbilden. Durch das zusätzliche Hinzufügen von Schwerpunktthemen wie Wasser, Industrie 4.0 oder Digital Lifestyle lassen sich die Portfolios bei bevestor sogar noch weiter individualisieren. Man kann darüber mit einem Anteil des Portfolios in Bereiche investieren, die einem persönlich wichtig sind.

Die bevestor-App verwaltet das komplette Depot     

(Bild: Deka / bevestor)

Schutz vor turbulenten Zeiten                       

Um für jedes Anlegerprofil die passenden Fonds aus mehr als 3.500 nationalen und internationalen Einzelfonds zusammenzustellen, kommt bei bevestor allerdings doch noch einmal der Fondsmanager ins Spiel – aber nur im Hintergrund. Denn mit seinem Knowhow und der Datenbasis der Deka-Computer wird jedes Portfolio so ausgerichtet, dass sich ein Rendite-Risiko-Profil ergibt, das optimal auf den Nutzer abgestimmt ist. Dazu gehört auch, dass der Robo-Advisor jedes Portfolio fortlaufend überwacht und bei Bedarf anpasst. Falls nötig, nimmt er selbstständig einen entsprechenden Fondstausch vor.

Und wenn aufgrund von starken Marktschwankungen plötzlich größere Verluste drohen? Für solche Fälle gibt es bei bevestor den optionalen Anlageschutz*. Ist er aktiv, überprüft täglich eine computergestützte Risikomanagement-Strategie den Wert des Portfolios. Zeichnen sich größere Risiken ab, erfolgt automatisch die Umschichtung in einen sicherheitsorientierteren Fonds. 


Hat der Robo-Advisor die Vermögensverwaltung einmal übernommen, können sich Sparer entspannt zurücklehnen – die Algorithmen erledigen den Rest. Ein weiterer Vorteil: Bei bevestor gibt es keine festen Laufzeiten und kleinere Sparbeträge werden genauso intensiv betreut wie große Vermögen. Schon ab einmalig 25 Euro oder 1.000 Euro monatlich fängt der digitale Berater seine Arbeit an. Die All-in-Fee beträgt dabei 0,8 bis 1,0 Prozent des durchschnittlichen Depotwerts jährlich (zzgl. Fondskosten** zwischen 0,38 und 1,88 Prozent je nach Produkt und Themenauswahl) – inklusive sämtlicher Wertpapiertransaktionen und Depotführung.

So einfach geht's:

Schritt 1: Anlegertyp ermitteln 

Beantworte auf der bevestor-Website oder in der bevestor-App zehn Fragen zu deiner Anlegermentalität wie zum Beispiel Anlagedauer und Risikoneigung.

Schritt 2: Strategie entdecken 

bevestor schlägt dir auf Basis deiner Antworten ein passendes Portfolio vor. Dieses Portfolio kannst du jetzt in aller Ruhe interaktiv erkunden.

Schritt 3: Portfolio beobachten 

Du kannst das gefundene Portfolio unverbindlich speichern und über einen beliebigen Zeitraum beobachten. Wenn du überzeugt bist, eröffnest du ein Depot, wann immer du möchtest..

Smarter anlegen – bevestor  

bevestor-App herunterladen

 * Beim Anlageschutz handelt es sich um eine Risikomanagement-Strategie. Der Anlageschutz ist auf bestimmte Zeitpunkte ausgerichtet und kann Kursverluste und damit einen Rückgang des Depotwerts nicht ausschließen. Für die Erreichung der damit angestrebten Anlageziele gibt es keine Garantie.

** Die Fondskosten werden direkt dem Fondsvermögen entnommen. Weitere Infos findest du auf bevestor.de