Wie schafft man es in sieben Jobs ganz nach oben?

Vom Tellerwäscher zum Millionär: Dieses Hollywood-Klischee kennt jeder. Doch dazwischen kommen meist noch ein paar Jobs. Doch welche? Auf Twitter listen Nutzer unter dem Hashtag #myfirst7jobs, mit welchen Berufen sie einmal angefangen haben. Und wo sie nun auf der Karriereleiter stehen. Das ist zum Teil ziemlich lustig.

Einer der berühmtesten ist der zweite Mensch auf dem Mond: Buzz Aldrin. Er zeigt, dass auch Raumfahrer einmal klein angefangen haben:
Viele Twitterer nutzen den Hashtag aber auch, um über ihre Zukunftsängste zu reden. Ein Joe beschreibt, was wohl viele von uns fürchten:
Andere nutzen #myfirst7jobs, um über ihr toughes Leben als Social-Media-Addict zu berichten – sieben Jobs zur selben Zeit:
...oder für ein bisschen Gesellschaftskritik:
Nicht alle hatten bereits sieben Jobs. Ist das schlimm?
Natürlich nicht, Stefan! Andere mussten immerhin als Känguru ran:
Als was?!
Ein gewisser Mister Hayden zieht dagegen den ultimativen Job-Joker und zitiert einfach mal das vielleicht süßeste Katzenvideo der Welt:
Wenn du jetzt immer noch keine Job-Ideen oder einfach Lust auf Cat Content hast, kein Problem:


Fühlen

Forscher wissen jetzt: Wer ficken will, muss freundlich sein

Wer mehr Sex haben möchte, sollte vielleicht etwas freundlicher durch die Welt laufen. Eine Studie aus Kanada hat herausgefunden, dass nette Menschen attraktiver sind und deshalb auch mehr Sex haben (Science Daily).