Bild: Imago
Wir müssen über Altersvorsorge reden.

Schon als kleiner Junge haben mich Aktienkurse fasziniert, diese oft zufällig erscheinenden Schwankungen. Deshalb habe ich schon an der Börse spekuliert, als ich noch nicht mal volljährig war. (bento)

Mein Problem: Ich kaufte unsystematisch aus dem Bauch heraus und führte nicht mal ordentlich Buch. Deshalb weiß ich bis heute nicht, wie gut ich in meiner ersten Börsenphase überhaupt war. Das sollte sich ändern, in meiner zweiten, erfolgreichen Börsenphase

Die begann, als ich erkannte, dass wir Kleinanleger uns vom mittlerweile mehr als 800 Milliarden Euro schweren norwegischen Ölfonds einiges abgucken können. 

Norwegen ist einer der größten Ölexporteure der Erde – und legt die Gewinne aus dem Geschäft an der Börse an, um für die Zukunft vorzusorgen. Als Journalist hatte ich für Medien wie "Wirtschaftswoche" und "Die Welt" über den größten Staatsfonds der Erde schon mehr als zehn Jahre viel geschrieben. Immer wieder hatte ich dessen konsequente Strategie gelobt, nun war es an der Zeit, diese selber umzusetzen. 

Darüber sollte jeder nachdenken. Je eher, desto besser. Jeden Monat 50 Euro ab Mitte Zwanzig so erfolgreich wie der norwegische Ölfonds angelegt, können die Rente um fast 600 Euro monatlich aufbessern.

Buch "Reich wie Norwegen"

Eine höhere Rendite als der Dax und das bei weniger Risiko – der Erfolg des norwegischen Ölfonds ist beeindruckend. Wie auch Kleinanleger nach norwegischem Vorbild erfolgreich investieren können, erklärt Clemens Bomsdorf in einer fünfteiligen Serie bei bento. Wer es noch detaillierter wissen will, dem sei sein Buch empfohlen: "So werden Sie reich wie Norwegen – Genial einfach ein Vermögen aufbauen", erschienen bei Campus. (Wenn du über diesen Link kaufst, bekommen wir unter Umständen eine Provision.)

Es gibt drei Gründe, warum der norwegische Ölfonds zum Vorbild taugt: 

  1. Er ist erfolgreich.
  2. Er hat ein ähnliches Ziel wie wir Privatinvestoren.
  3. Er wählt einen Weg, der sinnvoll und für jeden nachahmbar ist.

Der Erfolg

Binnen 20 Jahren hat der Fonds pro Norweger mehr als 160.000 Euro angespart. Im abgelaufenen Jahr hat er eine Rendite von mehr als 13 Prozent erzielt. Das ist mehr als der deutsche Leitindex Dax, zu dem Schwergewichte wie Bayer und BMW zählen. 

Dieser Erfolg ist systematisch: Seit Start 1998 hat der Ölfonds mit sechs Prozent eine höhere durchschnittliche Jahresrendite erreicht als der Dax, immerhin einer der wichtigsten Indizes der Erde. Nicht nur das, er schaffte das sogar bei niedrigerem Risiko. Denn der Fonds schwankte von Jahr zu Jahr weniger als der Dax, hat also sein Geld sicherer angelegt.

Das Ziel

Er wurde gegründet, damit das rohstoffreiche Norwegen die Einnahmen aus dem Ölgeschäft nicht einfach nur verpulvert, sondern diese so anlegt, dass der Staat und damit alle Bürger langfristig etwas davon haben. Norwegen ist, ohne im Jetzt allzu viel sparen zu müssen, deshalb für die Zukunft gut gerüstet – auch wenn mal ein paar harte Jahre kommen. Das ist doch genau das, was wir uns alle für uns wünschen.

Aktien-ABC

Dax: An den Börsen werden ähnliche Wertpapiere in sogenannten Indizes gebündelt. Der Deutsche Aktienindex, kurz Dax, misst die Wertentwicklung der 30 größten Unternehmen des deutschen Aktienmarktes. Deswegen ist er auch bekannt als Dax-30.

Dividende: Der an die Aktionäre ausgezahlte Unternehmensgewinn.

Rendite: So wie beim Ackerbau nach einer erfolgreichen Aussaat irgendwann die Ernte eingefahren wird, werfen Finanzanlagen Geld als Ertrag ab. Das nennt sich dann Rendite; häufig wird auch der Begriff Performance benutzt. Um die Rendite unterschiedlicher Anlagen vergleichbar zu machen, wird diese als Anteil des ursprünglichen Investments ausgedrückt und in Prozent angegeben.

Und der Weg? 

Anders als viele andere große Fonds von Staaten und Stiftungen investieren die Norweger ihr Geld fast ausschließlich in Aktien und Anleihen, die jeder kaufen kann. Schließlich werden diese an den Börsen dieser Welt gehandelt. 

Dazu kommt, dass der Fonds sehr transparent ist. Um den Norwegern, für die das Geld ja angelegt wird, Bericht erstatten zu können, veröffentlicht das Fondsmanagement jedes Jahr, welche Anteile der Fond zum Beispiel an Apple, Google, BMW gerade hält. 

Insgesamt sind es Aktien von mehr als 9000 Unternehmen und dazu kommen noch Staatsanleihen. Das kann zwar niemand einzeln nachkaufen, aber es gibt für Kleinanleger Alternativen

Und was hat ein junger Sparer mit wenig Geld mit dem milliardenschweren Fonds gemein? 

Dazu ein paar Fragen:

  1. Möchtest du in Zukunft gerne ein paar Euro extra haben, um dein Leben angenehmer zu gestalten?  
  2. Geht es dir nicht nur darum, für den nächsten Urlaub zu sparen, sondern willst du ein wenig längerfristiger Vermögen aufbauen?  
  3. Bist du bereit, ein wenig Geld zur Seite zu legen, statt auch noch den letzten Euro sofort unter die Leute zu bringen?  
  4. Kann es vorkommen, dass du in manchen Monaten mehr, in anderen weniger zurücklegen kannst und unter Umständen ein wenig vom Gesparten frühzeitig abzwacken musst, also Flexibilität beim Sparen brauchst? 
  5. Hast du es satt, ständig über Geldanlage und Altersvorsorge nachzudenken, und möchtest lieber einmal die Weichen stellen und dich dann vor allem deiner Arbeit, Freizeit, Freunden und Familie widmen? 
  6. Möchtest du nicht nur eine gute Rendite erwirtschaften, sondern dabei auch möglichst ethisch investieren?

Je häufiger du ja geantwortet hast, desto norwegischer bist du und desto mehr kannst du vom norwegischen Ölfonds lernen. 

Wie genau, darum geht es im dritten Teil.

So wirst du reich wie Norwegen. Alle Artikel im Überblick

In einer fünfteiligen Serie erklärt der Journalist Clemens Bomsdorf bei bento, wie Kleinanleger nach norwegischem Vorbild erfolgreich investieren können. 

Teil 1: Ich habe mit 18 meine erste Aktie gekauft – das habe ich seitdem gelernt

Teil 2: Du willst reich werden, ohne zu arbeiten? Dann nimm dir Norwegen zum Vorbild

Teil 3: Du hast keine Ahnung von Aktien? So machen sie dir sogar Spaß

Teil 4: Erfolgreich Aktien kaufen: Diese fünf Dinge solltest du beachten

Teil 5: Ooops, aus Versehen in Schusswaffen investiert?


Musik

Die Glocken dieser Kirche spielen Avicii
Ein Video zeigt die rührende Erinnerung an den verstorbenen DJ.

Die Musik von Avicii wird auf der ganzen Welt gehört. Am Freitagabend wurde der schwedische DJ tot im Oman aufgefunden. (bento)

In den sozialen Netzwerken drückten Kollegen, Wegbegleiterinnen und Fans ihre Trauer aus.