Gefüllte Wirsing-Rouladen an Kartoffeln und Rosenkohl.

Mhhhhhhhh. Mhhhhh!

    So geht's:

    Für dieses vegane Weihnachtsessen – gefüllte Wirsing-Rouladen an Kartoffeln und Rosenkohl – benötigst du für vier Personen...

    ...für die Rouladen:

    • 1 Wirsingkohl, davon 6 schöne Blätter
    • 1 Schale Eis

    ...für die Füllung der Rouladen:

    • 1,25 kg Möhren
    • Zucker / Agavensirup
    • 3-4 rote Beeten
    • Salz & Pfeffer
    • Balsamico-Essig
    • 1 Anisstern & 2 Zimtstangen & 1 Zitrone
    • Datteln
    • Mandeln
    • 1 Dose Kichererbsen
    • 1 Bio-Orange & Petersilie
    • 2 Schalotten & Knoblauch
    (Bild: Franz Krekeler)

    ...für den Sud:

    • 2 Zwiebeln
    • 1 großes Weinglas Apfel-Cider
    • 1 Bund Thymian
    • 1 Bund Rosmarin
    • 2 Lorbeer-Blätter
    • 1 kleines Bund Koriander
    • Preiselbeermarmelade
    • Zucker

    ...für die Beilage:

    • 600 g kleine Kartoffeln
    • 600 g Rosenkohl
    • 1 Bund Rosmarin
    • Öl

    Für die Füllung der Rouladen:

    Backofen auf 175 Grad, Ober- und Unterhitze, vorheizen.

    1. Geschnittene Möhren auf ein Backblech geben; mit Olivenöl beträufeln und darin rollen. Mit Salz und Pfeffer würzen, nochmals vermischen. Im Backofen 40 Minuten bis eine Stunde rösten, bis die Möhren den gewünschten Gargrad erreicht haben.
    2. Die Knollen der roten Beete schälen und in 1x1x1 cm große Würfel schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen, Würfel hineingeben und anbraten. Balsamico, Honig, Zimtstange und Anisstern hinzugeben. Aufkochen lassen und bei schwacher Hitze und geschlossenem Deckel zehn Minuten köcheln lassen, bis die rote Beete bissfest ist. Zimtstange und Anisstern entnehmen.
    3. Zurück zu den Möhren: Knoblauch und Zwiebeln in einer Pfanne in etwas Öl anbraten, mit Salz abschmecken. Zu den fertigen Möhren hinzugeben, mit Kirchererbsen in einer Schale vermengen. Pürieren; anschließend geschnittene Mandeln, Datteln und Petersilie hinzugeben. Orangenschale hinzuraspeln. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Optional: Paniermehl hinzufügen.

    Für die Rouladen:

    1. Strunk keilförmig aus dem Wirsing schneiden; äußere Blätter entfernen. Vorsichtig sechs Blätter vom Kohlkopf lösen, ggf. die Mittelrippen der Blätter entfernen.
    2. Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, salzen.
    3. Kohlblätter nach und nach für eine Minute blanchieren, eiskalt abschrecken und gut trocknen.
    4. Drei bis vier Löffel der zuvor angefertigten "Karottenpaste" mittig in das Kohlblatt füllen. Zwei Löffel rote Beete oben drauf – dann Blätter seitlich einschlagen und zu Rouladen formen.
    5. Mit Bindfaden verschließen.
    6. Rouladen kurz in Öl anbraten.

    Für den Sud:

    1. Zwiebeln kurz anbraten, Apfel-Cidre und Gewürzblätter hinzugeben.
    2. Sud erhitzen und mit Zucker, Salz und Pfeffer würzen.
    3. Rouladen in den Topf legen, sodass sie maximal bis zur Hälfte im Sud liegen. Topf offen lassen, etwa 40 Minuten garen.

    Für die Beilage:

    1. Kartoffeln säubern, halbieren. Rosenkohl putzen, äußerste Schale entfernen.
    2. Auf einem Backblech mit Öl vermengen; mit Salz abschmecken. Rosmarin hinzufügen – und ab in den Ofen. Auf mittlerer Schiene 30 Minuten backen.

    Finale:

    1. Rouladen aus dem Topf nehmen, Gewürzblätter entfernen.
    2. Sud aufkochen, Preißelbeermarmelade hinzufügen, alles pürieren.
    3. Rouladen und Beilage auf dem Teller anordnen, mit Glühwein servieren.
    Guten Appetit – und fröhliche Weihnachten!

    ...nach dem Essen noch Lust auf einen winterlichen Pumpkin Spice Latte?
    Vielen Dank an Niklas Zeiner für das Rezept und das Kochen(Bild: Franz Krekeler)