Bild: Screenshot/bento
Knackt es beim Beißen?

Es gibt Dinge, die will man einfach nicht zusammen sehen: Eltern im Bett, Döner und Ketchup – oder Gurken und Softeis. Doch genau diese Kombination gibt es jetzt wirklich. In New York verkauft ein bekanntes Restaurant grünes Softeis mit Gurken-Geschmack. Und wie man hört, soll es gar nicht so schlimm sein. (Refinery 29)

Das Eis ist bei Lucky Pickle Dumpling Co. nicht das erste Gericht mit Gurken-Flavour. Die Macher des edlen Asia-Imbisses haben sich schon 2011 auf saure Köstlichkeiten mit Wassergeschmack spezialisiert. In diesem Jahr ist die Gurke jedoch das Gemüse der Saison. Und das Eis aus New York könnte genau die Art von Großstadt-Köstlichkeit sein, die es in Kürze auch an jedem Stand in Castrop-Rauxel, Villingen-Schwenningen oder Rosenheim zu schlecken gibt. 

Die Zeit der Gurke ist gekommen

Das vermeintliche Original aus den USA schmeckt, nach ersten Angaben von US-Journalisten, übrigens gar nicht so schlecht. Nur ein kleines bisschen schmecke es nach saurer Gurke – oder nach einer, die man nur ganz kurz in Essig eingelegt habe. 

Auch gut: Bunte Croissants mit Avocado- und Marshmallow-Geschmack

1/12

Der Hauptgeschmack sei aber mild. Die Hersteller versichern, ihr Softeis bestehe vor allem aus vielen frischen Gurken, die direkt verarbeitet würden. Genau die richtige Erfrischung also, um nach scharfen Asia-Snacks den Gaumen zu beruhigen. Auch, wenn das erst einmal komisch klingt. 


Gerechtigkeit

Rekordzahl: Immer mehr Menschen helfen freiwillig beim Roten Kreuz
"Es kann keine Rede davon sein, dass die Deutschen ein Volk von Egoisten sind."

Die Menschen interessieren sich nur noch für sich selbst, und jeder ist sich selbst am nächsten? Auch wenn manche Schwarzseher das denken mögen – ganz so schlimm ist es vielleicht doch nicht.

Denn jeden Tag engagieren sich Menschen für andere Menschen – freiwillig, oft ganz ohne Gegenleistung. Das gilt auch für die Menschen, die ehrenamtlich dem Deutschen Roten Kreuz helfen. Das Rote Kreuz ist die größte humanitäre Organisation der Welt. Ihr deutscher Ableger ist unter anderem im Rettungsdienst, in der Alten- und Familienhilfe, aber auch in der Flüchtlingshilfe aktiv. 

Um das stemmen zu können, ist das Rote Kreuz auf Freiwillige angewiesen – und von denen gibt es immer mehr.