Zoodles mit Tomatensoße

Der Klassiker unter den Nudelsoßen geht jetzt auch ganz ohne Nudeln. Kosten und Aufwand bleiben so gut wie gleich. Nur die Zoodles musst du natürlich selbst machen: Einfach Zucchini in einen Spiralschneider spannen, drehen, Zoodles ein paar Minuten in Salzwasser kochen oder in Tomatensauce oder in heißem Öl anbraten. Ein Rezept für die Tomatensauce gibt es zum Beispiel bei cleanfoodcrush.com.

Zoodles mit veganer Bolognese

Die Zucchini-Nudeln schmecken natürlich auch mit Bolognese - entweder klassisch mit Fleisch oder in der veganen Variante von bittemehrdavon.com. Dauert etwa 20 Minuten.

Zoodles aglio et olio
Für dieses Rezept brauchst du genau vier Zutaten: eine Zucchini, eine Chilischote, eine Knoblauchzehe und einen Esslöffel Olivenöl. Klingt simpel? Ist es auch. Laut Foodbloggerin Steffi Sinzenich braucht man für die Zubereitung nur fünf Minuten. Das Rezept gibt es auf ihrem Blog gaumenfreudin.de.

Zoodles Carbonara

Dieses Rezept ist fast genauso einfach. Für die Carbonara-Soße brauchst du Speck, Knoblauch, Parmesan und Crème légère, die fettarme Variante von Crème fraîche. Das ganze Rezept findest du auf gaumenfreudin.de.

Zoodles mit Rucola-Walnuss-Pesto

Selbstgemachte Zucchini-Nudeln und selbstgemachtes Rucola-Walnuss-Pesto kombiniert das Rezept von Flavoured with Love. Das Rezept gibt es hier.

Zoodles mit Shrimps
Neben Zucchini und Shrimps brauchst du für dieses Rezept Fenchel, Zitrone, Knoblauch, Chiliflocken und Koriander. Dauert insgesamt etwa 45 Minuten. Eine detaillierte Anleitung gibt’s auf iamafoodblog.com.
Chicken Zoodle Soup

Eine klassische Hühnersuppe, mit Zoodles statt Nudeleinlage, gibt’s bei The Brewer and The Baker. Außer Zucchini brauchst du dafür Hähnchenbrustfilets, Hühnerbrühe, Zwiebeln, Karotten, Knoblauch und Petersilie. Mit 45 Minuten Zubereitungszeit etwas aufwendiger.