Bild: Michael Wissing
Aus dem Kochbuch "Vegetarisch für Faule"

Bitte die Linsen über Nacht einweichen. Etwas Sauerampfer anbauen. Einen makrobiotischen Asialaden finden und dort fragen, ob nicht eine spezielle Sorten schwarzen Wildreis importieren werden kann. Man kann es auch übertreiben mit Rezepten zum Kochen. Für viele gehört das sogar dazu: Herausfordernde Gerichte mit seltenen Zutaten ausprobieren und verfeinern.

Aber manchmal muss es eben schnell gehen – und am besten bekommt man die nötigen Zutaten auch beim Supermarkt um die Ecke. Martin Kintrup hat ein Kochbuch für diese Fälle geschrieben. Es heißt "Vegetarisch für Faule", das folgende Rezept für eine Lauch-Birnen-Tarte stammt daraus.

Das Buch geht ohne große Umschweife direkt in die Küche. Man muss auch vorher nicht ein halbes Monatseinkommen in einen Vorratsschrank voller neuer Zutaten investieren. "Auf zu neuen Rekordzeiten", verspricht Martin Kintrup. Die angeblich maximal 30 Minuten werden manchmal etwas gestreckt, etwa durch eine Backzeit, die noch dazukommt.

"Vegetarisch für Faule" ist abwechslungsreich, nicht kompliziert aber auch nicht zu einfach (denn dann bräuchte man auch kein Kochbuch). Ein paar Desserts sind auch dabei und zum Schluss gibt es noch vier ausgearbeitete Menüs. Wer bisher zu viel Respekt vor Kochbüchern hatte und mehr als die immer gleiche fünf Sachen kochen möchte, ist hier gut aufgehoben.

Lauch-Birnen-Tarte: Herzhafter Kuchen mit französischer Note

Für 1 Tarte- oder Springform (28 cm Ø)

  • 1 Stange Lauch (ca. 300 g)
  • 1 Birne
  • 1 EL Öl
  • Salz und Pfeffer
  • gemahlener Kümmel (nach Belieben) 150 g Ziegenfrischkäs
  • 70 g Sahne
  • 2 Eier (Größe M)
  • 2 TL körniger Senf
  • 275 g frischer Blätterteig (aus dem Kühlregal)
  • Fett für die Form

Zubereitungszeit: 20 Minuten + 25 Minuten Backen. Bei 4 Personen pro Person: 510 Kalorien.

1

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Lauch putzen, in Ringe schneiden, waschen und abtropfen lassen. Die Birne halbieren, das Kerngehäuse entfernen, schälen und die Hälften würfeln.

2

Öl in einer Pfanne erhitzen und den Lauch darin 2 Minuten andünsten. Die Birne dazugeben und weitere 2 Minuten dünsten. Mit Salz, Pfeffer und nach Belieben etwas Kümmel würzen.

3

Für den Guss Ziegenkäse, Sahne, Eier und Senf mit dem Pürierstab glatt rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

4

Eine Tarteform oder Springform einfetten und mit dem Blätterteig auslegen, dabei einen 2 cm hohen Rand formen. Zunächst die Lauch-Birnen-Mischung und dann den Guss gleichmäßig auf dem Teig verteilen.

5

Die Tarte im heißen Backofen (Mitte; Umluft 180°) 22–25 Minuten backen. Leicht abkühlen lassen und servieren. Die Tarte schmeckt auch kalt hervorragend.

Passt gut dazu: Feldsalat, Rucola oder grüner Salat.

"Vegetarisch für Faule"

Martin Kintrup (Text) und Michael Wissing (Fotos): "Vegetarisch für Faule". Erschienen 2012 beim GU-Verlag. 144 Seiten, 16,99 Euro.

"Vegetarisch für Faule" bei Amazon bestellen (wenn Du über den Link kaufst, kriegt bento unter Umständen eine Provision)

Wir haben eine Selbsthilfegruppe auf Facebook gestartet. Sie heißt "Was soll ich heute Abend essen?" und ist voller netter, hilfreicher Leute.

Musik

YouTube macht Spotify Konkurrenz – das taugt der neue Musik-Streamingdienst

YouTube bringt einen neuen Streamingdienst an den Start. Das hat das Unternehmen auf seinem Blog bekanntgegeben. Mit YouTube Music wird es eine Alternative zu Spotify anbieten. 

Klingt erst mal gut, aber wir sind verwirrt. YouTube hat in den vergangenen Jahren eine Reihe von ähnlich klingenden Angeboten auf den Markt gebracht – und es ergeben sich Fragen:

  • Hat das Unternehmen nicht schon YouTube Red?
  • Wo ist der Unterschied zwischen YouTube Premium und YouTube Music Premium?
  • Und braucht man das überhaupt, es gibt doch schon Google Play Music, schließlich gehört YouTube zu Google.