Was wäre die Vorweihnachtszeit ohne Plätzchen? Aber alle Jahre wieder Vanillekipferl, Zimtsterne und Co? (Hm, irgendwie langweilig...) Probiert doch mal unsere Nutella-Marshmallow-Cookies. Die schmecken lecker, sind schnell gemacht und kommen mit nur sechs Zutaten aus.

Du brauchst für ca. 20 Cookies:

  • 200 g Nutella
  • 50 g Zucker
  • 150 g Mehl
  • 1 Ei
  • 1 TL Backpulver
  • Mini-Marshmallows

So geht's:

  • Mehl und Backpulver in einer Schüssel vermischen.
  • Den Zucker, das Ei und das Nutella dazugeben und alle Zutaten verkneten, so dass am Schluss eine Teigkugel entsteht.
  • Aus dem Teig zwischen den Händen kleine Kugeln formen – etwa so groß wie eine Walnuss.
  • Wenn der Teig zu weich ist, einfach für 20-30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  • Die Kugeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und platt drücken. Wichtig: Genügend Abstand zwischen den Kugeln lassen, denn die Kekse werden im Ofen etwas größer.
  • Bei 180°C sieben Minuten backen.
  • Dann werden die Cookies mit den Mini-Marshmallows belegt und kommen nochmal für etwa fünf Minuten in den Ofen.
  • Achtung: Die Marshmallows werden ziemlich schnell braun, also im Auge behalten und eventuell schon etwas früher rausnehmen.

Und gleich weiterbacken:


Gerechtigkeit

Nein, hier plündern keine Flüchtlinge einen Weihnachtsbaum

Die Meldung teilt sich auf Facebook, in WhatsApp-Chats und ist auf YouTube zu finden: Flüchtlinge sollen einen Weihnachtsbaum geplündert haben, der in einem Einkaufszentrum aufgestellt ist. Ein Video, das als Beweis geteilt wird, zeigt Männer, die am Baum nach oben klettern und Christbaumkugeln abreißen. Rundherum stehen Frauen, die sie mit Pfiffen anfeuern.

"Besorgte Bürger" sehen es als Beweis, wie Flüchtlinge in Deutschland den Weihnachtsfrieden stören. Das Video soll mal im "Weserpark" in Bremen, mal in der "Altmarkt-Galerie" in Dresden aufgenommen worden sein. Seriöse Medien werden nicht als Quellen angeführt.

So sehen die Posts zur Weihnachtsbaum-Meldung aus: