Bild: dpa

McDonald's träumte vom Schritt zur "modernen und nachhaltigen Burger-Company" – doch die Kunden träumen nicht mit. Im Oktober hatte die Fast-Food-Kette erstmals testweise Bio-Burger ins Sortiment genommen, den McB. und den Long McB, jeweils mit Bio-Rindfleisch. (Alle anderen Zutaten waren allerdings nicht bio.)

Nun ist klar, dass diese Burger erstmal keine Zukunft bei McDonald's haben. Mitte November verschwand der McB wieder aus dem Programm – der Test war zu Ende, die Nachfrage zu gering. Die Bio-Offensive fällt damit erstmal aus. "Bio bei McDonald's ist noch kein Produkt für alle Gäste", sagt Firmensprecher Philipp Wachholz zu bento.

Laut McDonald's war der Aufwand groß, um die neuen Produkte zu testen. Restaurants mussten entsprechend zertifiziert werden, mehrere hundert Tonnen Bio-Rindfleisch eingekauft werden.

Beide Burger hätten sich über den Aktionszeitraum hinweg stabil verkauft. Mit anderen Worten: Der große Erfolg blieb aus, Bio bleibt im Fast-Food-Geschäft vorerst Nische. McDonald's wolle laut Wachholz dennoch aus den Erfahrungen lernen und über weitere Bio-Produkte nachdenken. Zumindest im Happy Meal gibt es noch Bio-Bestandteile: Apfel und Milch.

„Bio bei McDonald's ist noch kein Produkt für alle Gäste.“
Philipp Wachholz, McDonald's