In der Mini-Version ist ja oft alles nur halb so schlimm. Wenn Donald Trump winzig wäre, dann hätte er wahrscheinlich auch eine Pieps-Stimme, er könnte nicht mehr so viel brüllen – und würde kaum noch gehört.

Wenn Chipstüten mini wären, würden wir automatisch weniger von dem ungesunden Knabberzeug essen. In Mini-Autos würden wir viel weniger Schafstoffe hinausschleudern. So zumindest die durchaus niedlich klingende Theorie.

Die hat jetzt jemand in die Praxis umgesetzt – und einen Mini-Kaffee erfunden. Ein Kaffee, der aus nur einer einzigen Bohne besteht. Das ist Flüssigkeit, die für einen einzigen Schluck kaum ausreicht:
Zuerst wird die Bohne mithilfe eines Eisstiels gemahlen...
Anschließend kommt die gemahlene Bohne in einen winzigen Filter über einem winzigen Gefäß...
Dann wird Wasser erhitzt. Mini-Wasser.
Das wird vorsichtig in den Filter geträufelt...
Der Kaffee läuft durch – anschließend umfüllen:
Und dann ist er endlich fertig, der Mini-Kaffee. Schlürf!
1/12

Der Designer Lucas Zanotto hat sich diesen Mini-Kaffee übrigens für eine große finnische Kaffeemarke ausgedacht. Hier könnt ihr das Video sehen, indem er sich weniger als einen Schluck Kaffee brüht:

Du willst noch mehr mini? Guck dir diese winzige Stadt an:


Haha

In Arizona ist es so heiß, dass Menschen ihr Essen auf der Straße braten

Während die Menschen in Deutschland mancherorts vergebens auf die Sonne warten, ächzen die Menschen in Arizona unter extremer Hitze: In diesen Tagen liegen die Temperaturen in dem US-Bundesstaat zwischen 39 und 50 Grad Celsius.