Wer nach dem Feiern Hunger hat, isst Burger oder Döner. Auf der anderen Seite der Welt sind hingegen Fischbällchen der Katersnack.

Der Koch Lucca Stachel hat sich für bento in der asiatischen Küche umgesehen – und günstige Geheimtipps aus Hongkong mitgebracht. Für Liebhaber von Asian Food und für alle, die schon immer man nach Hongkong wollten:

Yardbird

Wer zuerst kommt, schlemmt zuerst! In dem beliebten Lokal kann man nicht reservieren. Wartezeiten bis zu einer Stunde sollte man in Kauf nehmen.

Neben Yakitori (Fisch-, Fleisch- und Gemüsespieße) überrascht das Restaurant mit ausgefallenen Cocktails und eigenwilligen Kreationen wie "Soja-Bier". Gegessen wird hier an der Bar vor dem Grill sitzend und alle Gerichte werden wie in einer Tapas-Bar geteilt. Unbedingt probieren: die Meatballs! Zum Blog

Wooloomooloo

Perfekt geeignet für ein romantisches Date oder einen besonderen Anlass. Wer in Hongkong den spektakulären Blick auf die Skyline bei einem Dinner genießen möchte, zahlt dafür schnell ein Vermögen. In diesem Restaurant hingegen genießt man ein super Preis-Leistungs-Verhältnis und einen unbezahlbaren Ausblick auf die Stadt. Ein Vier-Gänge-Menü kostet um die 40 Euro.

Geheim-Tipp: Jeden Abend um 20 Uhr erstrahlt die Skyline bei einer Laser-Show in den buntesten Farben. Vom Wooloomooloo aus lässt sich das Spektakel super bestaunen, und das am besten zu den hervorragenden Steaks. Zur Webseite

Lin Heung Tea House

Seit 1926 sehr beliebt unter den Locals ist das Teehaus von außen eher unscheinbar. Nur die lange Schlange vor der Tür, vor allem zwischen 11 und 16 Uhr, lässt vermuten, dass es sich hier um ein Stück kulinarische Geschichte handelt.

In das Teehaus pilgern die Einheimischen für die verschiedenen Dim-Sums: Gefüllte Teigtaschen, in Bambus-Körben gedämpft. Auch hier wird gern für die ganze Gruppe bestellt und dann alles geteilt. Vielleicht auch, damit man sich nicht für nur eine der leckeren Varianten entscheiden muss. Mein Favorit: die Shrimps- und Schweinefleisch Füllung. Zur Webseite

Tsim Chai Kee Wonton Noodles

Wer in den Genuss einer richtig guten Wonton Suppe kommen will, darf sich von dem Imbiss-Buden Ambiente nicht abschrecken lassen und wird hier fündig, wenn er sich nur traut! Der Laden ist eine beliebte Anlaufstelle während der Mittagspause.

Die Teigtaschen werden hier frisch von Hand zubereitet und weitere Suppen-Toppings lassen sich je nach Geschmack selbst wählen. Für Unentschlossene: Wonton-Nudelsuppe mit Pak-Choi. Weitere Informationen

Lam Cheong Kee

Wenn in Deutschland die Feierwütigen nach Hause torkeln, gönnen sie sich gerne noch einen Döner oder eine Currywurst. In Hongkong greift man hier nach den pikanten Fish-Balls to go. Die weichen, fluffigen Bällchen aus Fisch werden praktisch am Spieß serviert. Läden, die die Fishballs anbieten, findet man in Hongkong an jeder Ecke – genauso wie Leute, die sie sich schmecken lassen. Mehr Informationen

Yee Shun Milk Company

Die Naschkatzen unter euch werden im belebten Viertel "Mong Kok" fündig. Der Milchpudding ist ein beliebtes, asiatisches Dessert. Den Pudding gibt es auch aus Kokosmilch oder mit Schokoladen-Geschmack. Ein Geheim-Tipp: der Ginger Pudding. Wer die Nachspeise wie die Hongkong-People genießen will, bestellt sich dazu einen Milk-Tea: schwarzer Tee mit Milch und Eiswürfeln, ein britische Überbleibsel aus der Kolonialzeit. Mehr Informationen

Hung Kee Seafood

Das Restaurant liegt etwas abseits der Stadt an einer Hafenpromenade. Schon am frühen Morgen wird hier der fangfrische Fisch serviert. Vom Ozean direkt auf den Teller gibt es hier Krebse und Fische, traditionell zubereitet. Die Meeresfrüchte sind in Hongkong im Vergleich zu Deutschland sehr viel preisgünstiger. Wer sich etwas Besonderes leisten möchte, darf sich die Bären-Krabben, eine saisonale Spezialität, nicht entgehen lassen. Mehr Informationen

Über den Autoren
(Bild: Lucca Stachel)

Lucca Stachel (27) arbeitet zur Zeit als Sous Chef im Restaurant "Le Potager" im Le Meridien in München. Bevor es ihn in die bayerische Hauptstadt verschlagen hat, arbeitete er in Wien, Hongkong, Vevey und Berlin. Stachel liebt die französische Haute Cuisine, weiß aber auch einen guten Cheese Burger zu schätzen.

Noch mehr Geheimtipps


Musik

So klingt "Oft gefragt" von AnnenMayKantereit auf Englisch

Fans von AnnenMayKantereit kennen Lola Marsh vermutlich schon. Die Band aus Tel Aviv unterstützte die Jungs bereits bei einigen Auftritten ihrer diesjährigen Deutschland-Tour. Weil Sängerin Yael Shoshana Cohen den Song "Oft gefragt" während der Tour "einfach nicht aus dem Kopf bekam", wie sie auf ihrer Facebook-Seite schreibt, hat sie ihn jetzt in ihrer eigenen Version eingesungen – auf Englisch.