Bild: Unsplash

Die Grillsaison ist eröffnet – und der Wettkampf hat begonnen. Aus jedem zweiten Garten steigt eine Rauchwolke auf: Endlich wieder grillen!

Denn Grillen verbindet und ermöglicht unvergessliche Abende, kulinarisch und menschlich sowieso. Doch wer ist der beste Griller? Wer bekommt das Kotelett zartrosa von innen und knusprig von außen hin? Und: Wer besitzt wertvolles Insider-Wissen? 

Vielleicht bist du es, Meister.

Finde heraus, wie gut deine Performance am Rost ist: 
Hier kommen unsere Lieblingstipps für die Grillsaison (Achtung, erst quizzen, dann gucken...):
Klick weiter für unsere Lieblingstipps am Rost:
Man glaubt es kaum, aber du kannst Holzkohle mit Chips oder Eierkartons anzünden – schnell und effizient.
Am besten das Grillgut nicht direkt vor dem Grillen salzen – sonst kann es austrocknen.
Die perfekte Marinade besteht aus pflanzlichem Öl, Kräutern und einer säurehaltigen Zutat, wie Zitronensaft oder Essig.
Steaks mindestens eine Stunde vor dem Grillen aus dem Kühlschrank nehmen – sonst könnten sie von innen kalt und von außen knusprig sein.
Will man ein zartes Steak essen, sollte es mindestens 2,5 Zentimeter dick sein und am Ende über indirekter Hitze gegrillt werden.
Für die perfekten Burger-Patties vor dem Grillen eine kleine Kuhle in die Mitte drücken – dann werden sie schön flach.
Fisch, Würstchen oder kurz gebratenes Grillgut sollte auf direkter Hitze gegrillt werden. Größeres Grillgut wie ein ganzes Hühnchen auf indirekter Hitze.
Gemüsesorten mit einem geringen Wasseranteil und einer kurzen Garzeit lassen sich gut grillen.
Wenn man Kräuter mit in die Glut gibt, bekommt das Grillgut ein besonderes Aroma.
Ablöschen: Nicht mit Bier. Wasser oder Salz funktioniert besser.
Mit einer Zwiebel vor dem Grillen den Rost einreiben, dann bleibt das Fleisch nicht kleben.
Und nach dem Grillen: Heißen Rost mit einer Zwiebel oder Alufolie abreiben – 1A sauber.
1/12

Grün

4 Beweise dafür, dass der Klimaschutz in den USA nicht verloren ist

Donald Trump hat sich aus dem Weltklimavertrag zurückgezogen. Heißt das, wir können den Klimaschutz jetzt komplett vergessen? Nein, natürlich nicht. An Tag 1 nach Trumps Rückzug aus dem Pariser Klimaschutz-Abkommen hat man das Gefühl, dass sich der Rest der USA und der Welt denkt: "Klimaschutz – jetzt erst recht!"

Der französische Präsident Emmanuel Macron verkündete: "Make our planet great again." Merkel sagte, nichts könne und werde den Klimaschutz aufhalten. Und auch viele US-Amerikaner bekannten sich zu den Zielen.

Warum, der Klimaschutz in den USA nicht verloren ist? Vier Gründe: