Ein Getränk, das so blau ist, wie du selbst irgendwann, wenn du zu viel davon trinkst: Genau das ist eine Erfindung von jungen Menschen, die sich unter dem Namen "Gik" zusammengeschlossen haben.

Sie haben einen Wein mit 11,5 Prozent Alkoholgehalt herausgebracht – und bei der Kreation natürliche Süßstoffe und den Farbstoff Indigo-Blau verwendet (SWR).

Leute, die schon probiert haben, posten ihre Erfahrung auf Instagram:
1/12

Wer genau hinter dem Weinprojekt steckt: offenbar viele. "Das Team von "Gik" besteht aus jungen Leuten ohne Wein-Tradition", steht auf der Webseite der Firma geschrieben. "Sie sind alle in den Zwanzigern und haben keine Vorerfahrung".

Außerdem gebe es keine feste Firmenadresse, die Mitwirkenden seien auf der ganzen Welt zu Hause. Das alles sei einfach nur Spaß, "um die Dinge ein bisschen zu rütteln und zu sehen, was passiert".

Ein Online-Weinhandel schreibt über den Wein, er habe keine Herkunftsbezeichnung und sei "weder ein Jungwein noch ein Crianza, weder Tafel- noch Dessertwein". Stattdessen richte sich das Getränk geschmacklich an alle, die auf Süßes stehen. Besondere Weinkenntnis brauche man zur Verkostung nicht.

In Geschäften gibt es den Wein bisher nur in Spanien zu kaufen, alle anderen können das Getränk über den Onlineshop ordern – Kostenpunkt: 12 Euro pro Flasche.

Die Fragen, die sich die Erfinder offenbar gestellt haben: Wie um alles in der Welt können wir Wein interessanter machen, wie können wir noch mehr Leute zum Weintrinken animieren?

"Warum blauer Wein?, wirst du dich fragen", schreiben die Macher auf der Seite. Statt einer Antwort gibt es von ihnen dann jedoch nur eine Gegenfrage: "Warum nicht?"

Mehr trinken:


Fühlen

Wenn Frauen ihre Erfahrungen mit Alltagssexismus parodieren
Unter #NoWomanEver zeigen Frauen: Nicht mit mir!

Der hier ist gut: "Als er mich aus seinem geleasten BMW anhupte und laut 'Yo Baby‘ brüllte, fühlte ich mich sofort geschmeichelt und respektiert." Aber auch der hier: "I am thoroughly charmed by this complete stranger telling me to smile!"