Bild: easyFoodstore
1-Euro-Shop war gestern

Eine Packung Nudeln? 33 Cent! Chili Con Carne in der Dose? 33 Cent! Die Packung Schokokekse? Auch 33 Cent! In London hat ein Discount-Supermarkt eröffnet, der alle Wahren für nur 25 Pence (also 33 Cent) anbietet. Der Name des Ladens: Easy Foodstore.

Und damit ist auch klar, woher der Supermarkt kommt und was noch folgen soll: Der Easy Foodstore ist das neue Kind von Stelios Haji-Ioannou, dem Gründer der Billigfluglinie Easyjet. Die erste Filiale wurde diese Woche im Londoner Vorort Park Royal eröffnet. Weitere sollen folgen.

"No expensive brands, just food honestly priced."

Bisher gibt es 75 Produkte. Demnächst sollen weitere hinzukommen, später soll auch der Preis der Waren verdoppelt werden – also auf umgerechnet 66 Cent. Die Easy-Gruppe will den Laden in London als Test zu Billig-Konkurrenten wie Aldi und Lidl starten. "Es gibt bereits 1-Pfund-Läden – warum also nicht auch 25-Pence-Läden? Oder 50-Pence-Läden?", sagte ein Easy-Sprecher dem britischen "Mirror". Das Angebot solle sich vor allem an einkommensschwache Familien richten. Und tatsächlich scheint die Nachfrage groß zu sein:

Am Dienstag hatte der Supermarkt eröffnet – und am Donnerstag musste er nach Angaben des Unternehmens schon wieder schließen. "We have had queues of customers coming to shop today 3rd of February and hence we sold out all our stock of food items today", hieß es auf der Unternehmensseite. Zum Freitag wollten sie die Regale wieder auffüllen.

Ob Easy Foodstore auch nach Deutschland oder andere europäische Länder kommt, steht noch nicht fest. Abnehmer würden sie sicher finden: Nirgendwo wird so wenig für Lebensmittel ausgegeben wie in westlichen Industrienationen; durchschnittlich nur rund ein Zehntel des Einkommens. Deutsche gaben 2014 13,8 Prozent ihres Einkommens für Lebensmittel aus. (Statistisches Bundesamt)

bento-Newsletter Today