"Vielleicht bin ich gar nicht die Coke Zero."

Immer mal wieder gibt es neue Getränkesorten auf dem Markt, die mal mehr oder mal weniger erfolgreich sind. Die Firma Coca-Cola hat jetzt eine Sorte abgeschafft, die sie bereits seit elf Jahren im Sortiment hatten: "Coke Zero".  

Diese Sorte gibt es bereits seit Anfang des Jahres nicht mehr – und kaum einer hat es bemerkt. Bereits im Dezember hat Coca Cola die Sorte "Coke Zero" durch die Sorte "Zero Sugar" ersetzt. 

Was?! 

Bevor du dich jetzt wunderst und in die Küche läufst um deine Getränke zu kontrollieren... stellen wir dir beide gegenüber.

So sahen die alten Flaschen der "Coke Zero" aus:
(Bild: Coca-Cola)
Und so sehen die Flaschen der neuen Sorte "Zero Sugar" aus:
(Bild: Coca-Cola)

Falls du davon noch nichts bemerkt hast: Kein Wunder, denn weder der Name der neuen Sorte noch das Logo lassen eindeutig erkennen, dass es sich um ein anderes Produkt handelt.

Und was ist jetzt der Unterschied? 

Wir haben bei Coca-Cola nachgefragt. Demnach hat die neue Sorte die gleichen Inhaltsstoffe, aber eine neue Rezeptur – also Mischung. Damit soll sie noch mehr wie die klassische Cola schmecken und weitere Konsumenten für eine zuckerfreie Alternative gewinnen. 

Warum gibt es so viele zuckerfreie Varianten von Coca Cola?

Coca-Cola ist nicht besonders gesund. Das ist eigentlich kein Geheimnis. Seit einigen Jahren stellen das aber scheinbar immer mehr Menschen fest – und wollen sich gesünder ernähren. Dazu gehört auch der Verzicht auf oder die Reduzierung von Zucker. Schlecht für Coca-Cola, denn in einer Literflasche Cola stecken 40 Würfel Zucker. Wow. 

Der Anteil von zuckerhaltigen Getränken des Unternehmens soll in den kommenden Jahren deswegen dramatisch sinken. Laut der Deutschland-Chefin von Coca-Cola wollen die Menschen dennoch nicht auf den Geschmack von Coca-Cola verzichten. (FAZ)

Dementsprechend experimentiert Coca-Cola zunehmend mit zuckerfreien Varianten. Zuletzt floppte eine dieser "gesünderen" Sorten. Die Sorte "Cocal Cola Life" wird in einigen Ländern bald gar nicht mehr verkauft – in Deutschland soll sie aus Restaurants und Kiosken verschwinden:

Die grüne Coca Cola Life war mit Stevia-Zucker gesüßt und hatte rund ein Drittel weniger Zucker als die normale Cola. Dennoch enthielt die Sorte noch elf Stück Würfel Zucker pro halbem Liter. 

Coke reduzierte die Zuckermenge später, doch das Getränk hatte seinen Ruf bereits weg. Den meisten Umsatz macht die Firma aber ohnehin noch mit der klassischen Coca Cola.

Da wir beim Thema sind: Weißt du, wieviel Zucker in den folgenden Lebensmitteln steckt?

(Es wird mit Zuckerwürfeln gerechnet und davon ausgegangen, dass ein Zuckerwürfel circa 3 Gramm wiegt.)


Fühlen

Liebste Ex-Liebe, was ich dir noch sagen wollte...

Wenige Dinge sind so dramatisch wie die Trennung von einem geliebten Menschen. In Filmen klingt das meistens so:

"Du hast mir die besten Jahre meines Lebens genommen!" 

Und im echten Leben? Da sagt man ganz oft einfach gar nichts.