Bild: Coca-Cola

Coca-Cola ist vor allem bekannt für: genau, Cola. Seit 130 Jahren vertreibt die Firma das Getränk, außerdem weitere Softdrinks wie Fanta und Sprite und Wassermarken wie Apollinaris oder Bonaqa.

Was bisher strenge Firmenrichtlinie war: kein Alkohol. Aber das ändert sich jetzt.

In Japan testet Coca-Cola ein neues Getränk namens Chu-Hi. Es handelt sich um einen Alcopop, gemischt wird der japanische Branntwein Shochu mit verschiedenen Geschmacksrichtungen wie Kiwi oder Zitrus.

In einem Interview bestätigte der japanische Cola-Chef die Testphase. Die Alko-Ca-Cola werde in Dosen verkauft, man will sehen wie es ankommt: "Wir hatten noch nicht mit Alkohol experimentiert, aber es zeigt, dass wir auch außerhalb unseres Kerngebiets neue Wege gehen wollen." (Telegraph)

Chi-Hi sei speziell auf den japanischen Markt zugeschnitten – Alcopops sind in Japan gerade sehr bliebt (Financial Times). Es sei daher eher unwahrscheinlich, dass es die Alkohol-Cola auch bald in anderen Ländern zu kaufen gibt, heißt es von Coca-Cola.

Allerdings ist mit dem Test der erste Schritt getan, die Firma für Alkohol zu öffnen. Vielleicht gibt es also schon bald in Deutschland Fanta-Korn in Dosen. Prost!


Gerechtigkeit

Pornostar Stormy Daniels verklagt Donald Trump
Es geht um einen angeblichen One-Night-Stand.

Was ist passiert?