Ernsthaft?

Die Welt ist manchmal ein komischer Ort. Es gibt einfach so viel verrücktes Essen. Cronuts zum Beispiel – eine Mischung aus Croissant und Donut. Wahnsinn. Darauf muss man erstmal kommen. Oder Cloud Eggs! Selbst Pommes mit Eis waren vor einigen Wochen noch eine Instagram-Spezialiät.

Der neueste Foodtrend, übertrifft all diese Merkwürdigkeiten in Sachen Absurdität. Und zwar der Avolatte. 

Der Avolatte ist eine Mischung aus "Latte (Macchiato)" und "Avocado". 

Dabei geht es aber nicht darum, ein bisschen Avocado in den Kaffee zu rühren. 

Es gibt Menschen, die jetzt Kaffee aus Avocado-Schale trinken! 

Was?! Ja, wirklich. Während andere Länder, wie zum Beispiel Dänemark, noch über die schlechte Umweltbilanz von Avocados diskutieren, gießt ein Hipster-Café in Australien ihre Kaffeespezialitäten in Avocado-Schalen.

Muss das wirklich sein? Gut, vielleicht ist der Avolatte ja sogar eine sinnvolle Methode, um Essensreste beziehungsweise Biomüll weiter zu verwerten. Zusätzlich spart man auch Wasser, weil keine Tassen abgewaschen werden müssen. Einen Pappbecher wird man mit den labbrigen Schalen aber vermutlich nicht ersetzen können. 

Hauptsache dort sitzt kein Barista im Café, der die Avocados aushölt, das Innere wegwirft und dann den Kaffee darin serviert. Vielleicht wollte das Café auch einfach einen Scherz machen – der jetzt ziemlich viele Leute zur Nachahmung anregt.


Gerechtigkeit

So sexistisch war "Schlag den Star"

Die schwierigsten Aufgaben sollen bei einem "Schlag den Star"-Abend ja eigentlich die beiden Promis bewältigen. Aber am Samstag schien Pro-Sieben-Moderator Elton die größte Herausforderung von allen vor sich zu haben: 

Eine Sendung mit zwei Frauen zu moderieren, ohne dabei sexistisch zu werden. Ergebnis: Er hat es nicht geschafft.