Bild: Andrius Burba
Andrius Burba macht Fotos von gepresstem Fell

Es gibt Menschen, die lieben Katzen. Und es gibt Andrius Burba, 24, aus Vilnius in Litauen – der Mann, für den Katzen alles tun würden.

Andrius ist Katzenmensch, seitdem er mit acht Jahren eine Katze bekam – und seitdem nie ohne eine gelebt hat. "Katzen sind unsere Freunde. Sie sind fluffig, verspielt und süß", sagt Burba. "Ich liebe ihre Mentalität. Und ihre Tatzen." Es gibt wohl kaum Menschen, die Katzen so ernst nehmen wie Andrius. Wenn er über die Tiere spricht, klingt es so, als würde es um seine große Liebe gehen.

"Ich weiß einfach, wie man mit Katzen umgehen muss", sagt er. Andrius ist sich sicher, dass es auf der Welt mehr Katzen- als Hundeliebhaber gibt. Seinen Katzen hat er jetzt ein Buch gewidmet: "Unter Katzen". Es zeigt Fotos von Katzen, die auf einer Glasplatte sitzen, liegen oder stehen. Andrius hat sie von unten fotografiert.

Katzen auf Glas – so sehen die Bilder von Andrius Burba aus:
1/12

Die Fotos zeigen samtige Pfoten, die auf die durchsichtige Oberfläche drücken, und Fellteile, die vom Gewicht des Tieres platt gepresst werden. Bilder für Menschen wie Andrius, für die Katzen nicht nur ein Haustier sind – sondern eine Lebenseinstellung.

Vor schwarzem Hintergrund ragen Schnurrhaare ins Nichts, manchmal blickt die Katze den Betrachter direkt von unten an.

Den Katzen war das total peinlich
Andrius Burba

"Den Katzen, mit denen ich zusammengearbeitet habe, war das Shooting total peinlich", sagt Andrius. "Die hatten das Gefühl, dass ihre Privatsphäre gerade offengelegt wird."

Sieben Stunden dauerte es, das Studio in der Nacht vorzubereiten, einen Tag lang fotografierte Burba anschließend. "Viele Katzen hatten Angst auf dem Glas", sagt er. "Es war hart, sie dazu zu kriegen, sich überhaupt zu bewegen."

(Bild: Andrius Burba / Riva)

Für alle, die mit Katzen nichts anfangen können, will Burba auch noch Hunde auf Glasplatten fotografieren. Und für die, die beide Tiere langweilig finden, soll noch ein Projekt mit Pferden folgen. Pferde auf Glasplatten? Burba verrät nur eins: "Ich will was zeigen, das noch keiner vorher gezeigt hat."


"Unter Katzen" ist ab 12. Oktober erhältlich.


Streaming

Ein Insider packt aus: Undercover bei Moskaus Propaganda-Sender RT Deutsch

Die Welt aus der Sicht von Vladimir Putin: Russland betreibt in Deutschland mit RT Deutsch einen eigenen Internet-Sender. Eine kleine Redaktion in Berlin zeigt einen ganz besonderen Blick auf das Weltgeschehen. Auf den ersten Blick sollen die Beiträge nach ganz normalen News aussehen.

Was RT Deutsch mit dem Geld aus Moskau tatsächlich macht, hat sich Martin Schlak genauer angesehen. Der junge Journalist hat sich als Praktikant bei dem Sender eingeschlichen und drei Wochen lang in der Online-Redaktion mitgearbeitet.

Sein Fazit zieht er in der aktuellen "Neon": Die journalistischen Grundregeln werden verletzt, RT Deutsch betreibt einseitige Propaganda. Wir haben mit Martin Schlak über seine Undercover-Recherche gesprochen: